1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Höchste Ehrung für Murrenhoff

  8. >

Schützenfest-Auftakt in Freckenhorst

Höchste Ehrung für Murrenhoff

Freckenhorst

Nach mehr als 1000 Tagen wird in Freckenhorst wieder Schützenfest gefeiert.

Von Andreas Engbert

: Beste Stimmung herrsche am Samstagabend auf dem Festplatz. Die Zeltparty mit Livemusik auf dem Platz und DJ im Zelt war ein voller Erfolg.

Es dürfte die wohl spannendste Frage des heutigen Tages in der Stiftsstadt sein: Wer beerbt Langzeitkönig Alfons Keßmann und wird neuer König – oder neue Königin – des Bürgerschützenvereins Freckenhorst? Im Rahmen des Königsschießens auf dem Festplatz an der Everwordstraße wird sich diese Frage am Nachmittag klären.

Schon am Wochenende bewiesen die Freckenhorster Schützen, dass sie ihren Jahreshöhepunkt sehnlichst erwartet haben. Ein gewohnt stattliches Bild bot sich beim Antreten auf dem Stiftsmarkt. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hatten die vielen Damen des Vereins, die nunmehr seit zehn Jahren Mitglied des Vereins sind. Eine der ersten war Ariane Niehoff, die von Oberst Thomas Feldmann mit dem Verdienstorden ausgezeichnet wurde: „Sie haben von Anfang an Führungsaufgaben übernommen und die Formation der Damen als 1. Zugführerin begleitet.“ Den Verdienstorden erhielten zudem Julian Schulze Wartenhorst, Hubert Reinker und Manfred Mack. Wenige Momente zuvor war Mack, bis dahin Adjutant des Obersts, vom Pferd gestiegen, um Pferd und Amt offiziell an Moritz Nüßing zu übergeben.

Schützenpräsident Matthias Kalthöner begrüßte die angetretenen Schützen. Foto:

Die höchste Auszeichnung des Vereins, der Verdienstorden am grün-weißen Band, wurde Christian Murrenhoff zuteil, der über 20 Jahre im Vorstand aktiv war. „Ihre Arbeit war geprägt von Respekt, Vertrauen und Zuverlässigkeit“, attestierte Oberst Feldmann. Die zweithöchste Auszeichnung, der große Verdienstorden mit Lorbeerkranz, wurde am Samstag an Bernhard Witczak, viele Jahre Vorstandsmitglied im Korps der Könige, überreicht. Für ihr langjähriges Engagement im Orchesterverein zeichnete Oberst Feldmann Andreas Uhkötter und Richard Uhkötter mit dem großen Verdienstorden aus: „Zwei Brüder eine Mission. Die Mission, andere Menschen mit Musik eine Freude zu bereiten“, würdigte der Oberst das Wirken der Geehrten.

Dem neuen Spieß der Ehrengarde, Frank Rummelshaus, überreichte Schützenpräsident Matthias Kalthöner als äußeres Erkennungszeichen den Offizierssäbel.

Mit dem Besuch der Throngesellschaft um Gabi und Alfons Keßmann in den beiden Freckenhorster Seniorenheimen, hier das Kreuzkloster, begann das offizielle Programm zum Schützenfest 2022. Foto:

Präsident Kalthöner freute sich beim Anblick der zahlreichen Schützen, wieder gemeinsam auf dem Markt antreten zu dürfen. Die vergangenen drei Jahre hätten dem Verein einiges abverlangt, und doch: „Wir haben das Schützenwesen hier in Freckenhorst zu jeder Zeit hochgehalten und dies auch deutlich nach außen gezeigt“, erinnerte er an den Fahnenweltrekord im vergangenen Jahr.

Begonnen hatte der Schützenfestsonntag mit einem besonders festlichen Gottesdienst in der Stiftskirche.

Am Samstagabend lockte die Zeltparty auf dem Schützenplatz nicht nur viele Freckenhorster. Auch zahlreiche Auswärtige Gäste ließen sich von der guten Stimmung bei Live-Musik vorm und DJ-Musik im Zelt anstecken.

Den offiziellen Auftakt des Festes bildete der Besuch der Throngesellschaft in den beiden Freckenhorster Altenheimen am Samstagvormittag. Dort wurden die Schützen von den Bewohnerinnen und Bewohnern freudig empfangen, am Kreuzkloster hatte man dem Königspaar eigens einen kleinen Thron geschmückt. Musikalisch stimmte der Nachwuchs des Berittenen Fanfarenzugs die Senioren auf die anstehenden Festtage ein. Die Throngesellschaft überreichte den Einrichtungen jeweils einen Gutschein für die Anschaffung von Gesellschaftsspielen. Mit Blick auf das heutige Vogelschießen, bei dem nach über 1000 Tagen eine neue Schützenmajestät gesucht wird, merkte König Alfons Keßmann an, dass nach drei Jahren auf dem Schützenthron nun das „lachende Auge“ überwiege.

Startseite