1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Humoriges Resümee: „Immer geradeheraus“

  8. >

Sportkommentator Jörg Dahlmann in Milte

Humoriges Resümee: „Immer geradeheraus“

Milte

„Ich freue mich tierisch, hier zu sein“, bemerkt Jörg Dahlmann, die Sportmoderator-Legende, der im Milter Hesselstadion anschließend vieles frei raushaut aus seinem bunten Leben als viel gefeierter Sportjournalist.

Von Marion Bulla

Besucher Jörg Stenkamp (r.) freute sich, dass der prominente Fußballkommentator Jörg Dahlmann in Milte zu Gast war. Foto: Marion Bulla

Wer sich nur ein wenig für Fußball interessiert, dürfte ihn kennen: Jörg Dahlmann. Der Sportmoderator ist für viele eine Legende. Vier Jahrzehnte lang gab der heute 63-Jährige dem Fußballsport eine Stimme. Am Dienstagabend ist diese im Milter Hesselstadion zu hören. „Wir sind stolz, Jörg Dahlmann heute hier begrüßen zu können“, freut sich Hartwig Reckhorn vom Vorstand des aktuell 680 Mitglieder starken Gastgebers DJK Milte sichtlich über den Gastauftritt des prominenten Sportmoderators.

Dahlman gibt sich auch gleich gut gelaunt und plaudert humorvoll und ehrlich aus dem Nähkästchen. Der sympathische Gelsenkirchener preist allerdings nicht nur sein Buch „Immer geradeheraus“ an, sondern erzählt in erster Linie von seinen Erlebnissen als Journalist und ebenso von Emotionen und von guten sowie schlechten Zeiten, die sein Leben ausmachten. Ina Atig ist an diesem Abend als Co-Moderatorin an seiner Seite.

Schalke-Aufstieg freut den Gelsenkirchener

„Ich freue mich tierisch, hier zu sein“, bemerkt auch Dahlmann, der anschließend vieles frei raushaut aus seinem bunten Leben als viel gefeierter Sportjournalist. Glücklich ist er auch, dass sein favorisierter Verein wieder aufgestiegen ist. Nach seiner Fernsehkarriere hatte er sich als Schalke-Fan geoutet und den jüngsten Aufstieg am Wochenende natürlich gebührend gefeiert. „Mir zittern noch immer die Knie vor Begeisterung“, strahlt der gebürtige Gelsenkirchener.

Jörg Dahlmann

Dahlmann spricht auch über persönliche Themen

Jörg Dahlmann ist bekannt für seine emotionalen Kommentare. In vielen Köpfen heute noch sein laut geschrienes „Geiles Tor“, als 1993 das Jahrhundert-Tor von Jay-Jay Okocha fiel. Auch über Otto Rehagels legendären Wechselfehler erzählt Dahlmann so mitreißend wie in seinen besten Zeiten. Zwischendurch werden Videomitschnitte gezeigt, die eben jenes Gesagte unterstreichen. Mit seiner ungewöhnlichen, emotionalen Art fasziniert Dahlmann sein Publikum vollends.

Neben seinem „Rausschmiss“ bei Sky im vergangenen Jahr spricht Dahlmann auch offen über seine Krebserkrankungen. „Ich hatte eine Darmkrebserkrankung und auch Prostata- sowie Hautkrebs. Darum möchte ich auf die Vorsorgeuntersuchungen aufmerksam machen, denn die haben mir wahrscheinlich mein Leben gerettet“, sagt Dahlmann mit nachdenklicher Miene.

Startseite
ANZEIGE