1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. „Jeder tote Baum ist einer zu viel“

  8. >

Wald leidet unter anhaltenden Trockenheit

„Jeder tote Baum ist einer zu viel“

Warendorf

Der Regen in dieser Woche hat dem Wald nicht geholfen. Die Bäume leiden unter dem lang anhaltenden Wassermangel. Eine Besserung ist nicht in Sicht, deshalb ist eine vorausschauende Planung wichtig, bei der auch neue Baumarten in der Region eine Rolle spielen könnten.

Von Marion Fenner

Foto: Marion Fenner

„Dem Wald geht es schlecht“, sagt Maik Hoesmann, Revierleiter des Forstbetriebsbezirks Everswinkel, zu dem auch ein Teil des Waldes in Warendorf gehört. Insgesamt 4500 Hektar Wald gibt es in und rund um Warendorf. Der Landesbetrieb Wald und Holz hat diese Bereiche in zwei Bezirke aufgeteilt. Bei den meisten Wäldern handelt es sich um kleinere Parzellen, die sich überwiegend in Privatbesitz befinden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE