1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Jugend zeigt Emsansichten

  8. >

Warendorfer Abendblicke

Jugend zeigt Emsansichten

Warendorf

Im Rahmen einer Fotoexpedition haben sich Jugendliche mit der Ems von heute auseinandergesetzt. Die Ergebnisse sind im Rahmen der Warendorfer Abendblicke zu sehen.

Auch der Besuch der Sonderausstellung „Mit Merkbuch, Denkschrift, Kamera: Zwei Pioniere des Naturschutzes in Preußen“ ist am kommenden Samstag möglich. Foto: Westpreußisches Landesmuseum

Anlässlich der Warendorfer Abendblicke am Samstag (3. September) präsentiert das Westpreußische Landesmuseum die im Rahmen des Tags der Jugend entstandenen fotografischen Werke junger Warendorferinnen und Warendorfer. Die Kabinett-Ausstellung steht unter dem Titel: „Der Natur auf der Spur. Die Ems im Fokus“.

Die Fotoexpeditionen an die Ems waren inspiriert von der Sonderausstellung „Mit Merkbuch, Denkschrift, Kamera: Zwei Pioniere des Naturschutzes in Preußen“, die im Rahmen der Waren-dorfer Abendblicke ebenfalls besichtigt werden kann.

Thema Naturschutz

Das Projekt richtete den Blick der Jugendlichen auf das Thema Naturschutz und Nachhaltigkeit. Auf der Grundlage von historischen Bildern, welche die Emslandschaft der Vergangenheit zeigen, formulierten die Teilnehmenden ihre eigenen Perspektiven auf den heimatlichen Fluss und die angrenzende Natur. Die Ausstellung fasst die unterschiedlichen fotografischen Ansichten der Jugendlichen aus dem Kreis zusammen und präsentiert so einen Blick der Gegenwart gerichtet auf die Ems der Zukunft.

Die Ausstellungseröffnung mit Begrüßung und Einführung für alle Projektteilnehmenden und deren Freunde und Familien beginnt um 19 Uhr im Westpreußischen Landesmuseum. Geöffnet ist das Museum am 3. September von 18 bis 23 Uhr. Der Eintritt ist an diesem Abend kostenfrei.

Startseite
ANZEIGE