1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Rätseln, Lachen und vielleicht gewinnen

  8. >

Steffis Kneipenquiz gastierte im Stiftshof Dühlmann

Rätseln, Lachen und vielleicht gewinnen

Freckenhorst

Mehr als 200 Gäste sind am Dienatagabend in den Stiftshof Dühlmann gekommen, um das „Kneipenquiz“ von WDR 2 mit Moderatorin Steffi Neu  zu erleben.  Die Fragen waren gewieft, die Stimmung  grandios - was will man mehr?

Marion Bulla

In der Gaststätte Dühlmann fand das WDR Kneipenquiz statt. Steffi Neu und René Steinberg heizten ein beim Kneipenquiz  im Saal von Dühlmann.

Bevor die quirlige Steffi Neu mit dem Quiz loslegt, gibt es für die Zuhörerschaft erst einmal eine Gesangseinlage gemeinsam mit Co-Moderator René Steinberg. Dann taucht sie ein in die Menge. Ihr Publikum wird inspiziert. Keine Spur von Berührungsängsten oder Ähnlichem. „Du siehst schlau aus. Was machst du?“, fragt sie einen Gast. Er sei Biolehrer, entgegnet dieser schmunzelnd.

Dann wird das Prozedere erklärt. Die jeweils fünfköpfigen Teams bekommen einen Bierdeckel, auf dem sie ihre Antworten schreiben. Es gibt fünf Spielrunden. „Und eines noch. Das ist wichtig: Ich mache die Regeln “, stellt Neu lachend klar. Die Teams im Saal sind kreativ. Auch was die Namensgebung anbelangt. Sie heißen unter anderem „Gestern waren wir klüger“, „Die Waltropfner“, „Die Sternschnuppen “ oder „Just for Fun“. Wer besonders lustige oder auch bescheuerte Antworten gibt, bekommt extra Punkte. So zum Beispiel die Antwort auf die Frage, wie hoch der Jahresbeitrag des Fördervereins vom örtlichen Bürgerbad sei, „82,50 Euro und ein halbes Pony“. Dafür gibt es auch direkt einen Schnaps für das Team. Überhaupt ist Steffi Neu großzügig mit kleinen Geschenken fürs Publikum. Es gibt Rumtopf, Eierlikör, Marmelade und, man höre und staune, Haschkekse. „Seitdem ich die so nenne, gehen die weg wie nix“, strahlt die Moderatorin.

Der erfolgreiche Reiter Gerrit Nieberg war Steffi Neus Regio-Talk-Gast. Foto:

Weitere Fragen sind: Wie viele verkaufsoffene Sonntage gab es bisher in Warendorf?  Wie lange geht der Wochenmarkt, wann sind die Hengstparaden und wie heißt die Aktion mit den leuchtenden Treckern? Viele wissen des Rätsels Lösung und freuen sich mächtig.  „Das ist fast so ein Jubel, als wäre ein Tor gegen Japan gefallen“, scherzt die Moderation gut gelaunt.  Vicky Steinberg und Dea Franken sammeln die Bierdeckel ein und notieren die jeweiligen Punkte.

Das Regio-Quiz ist aber nur die Aufwärmrunde. Jetzt sind Musikfreunde mit Kenntnissen zu Songtiteln gefragt.  „Die beste Big-Band der Welt“, wie Steffi Neu ihren Schlagzeuger und den Piano-Mann bezeichnet, gibt mit ein paar zusätzlichen Takten aber jede Menge Hilfestellung. Es werden die Köpfe zusammengesteckt und flugs die Titel aufgeschrieben. 

René Steinberg sorgte für reichlich Lacher seitens des Publikums. Foto:

Ihr Regio-Talk-Gast ist Gerrit Nieberg. Ein erfolgreicher Reiter, der in diesem Jahr Großen Preis von Aachen gewonnen hat. Als 13-Jähriger habe er angefangen mit dem Reiten, sagt der Albersloher. „Ich war sechs und hatte ein Pony“, hält Steffi Neu dagegen.

Es ist ein lustiger, unterhaltsamer und sehr kurzweiliger Abend unter Freunden, an welchem gerätselt, gelacht und vielleicht auch gewonnen wird. Aber darauf kommt es am Ende auch gar nicht an.

Startseite