1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Kneipp-Verein stellt Jahresprogramm vor und sucht Ehrenamtliche

  8. >

Unterstützung im Vorstand

Kneipp-Verein stellt Jahresprogramm vor und sucht Ehrenamtliche

Warendorf

Der Kneipp-Verein Warendorf hat am Donnerstag sein Jahresprogramm vorgestellt und sucht gleichzeitig ehrenamtliche Unterstützung.

Von Jonas Wiening

Von links: Elisabeth Wessel (Kursbetreuung), Bärbel Jardner (Mitgliederbetreuung) und Lisa Paulus (2. Vorsitzende) stellten das Kurs-Programm für 2023 vor.  Foto: Jonas Wiening

Mit fast 600 Mitgliedern ist der Kneipp-Verein nach eigenen Angaben der zweitgrößte Verein in Warendorf - nach der WSU. 

Und genau diesen Mitgliedern und vielen weiteren Interessierten möchte der Verein auch im kommenden Jahr wieder ein interessantes Programm bieten.

Mit der Fertigstellung eines zweiten, eigenen Kursraumes im vergangenen Sommer, können 2023 alle Kurse in den eigenen Räumlichkeiten an der Beelener Straße durchgeführt werden. Insgesamt 53 Kurse werden geboten - alle passen zu den fünf Säulen der Kneipp-Kultur: „Kraft des Wassers“, „Leben in Bewegung“,„Natur wirkt in Heilpflanzen“, „Ernährung und Genuss“, sowie „Lebensordnung - Innere Balance“. 

Yoga nach wie vor am beliebtesten

Ob Rückenfit, Sturzvorbeugung, Sitzgymnastik, Pilates, ganzheitliches Faszientraining, Atemtraining, Zumba oder meditatives Tanzen - die Vielfalt der Kurse ist groß. „Am beliebtesten ist nach wie vor Yoga. In 2023 bieten wir da insgesamt elf Kurse zu an“, sagt Bärbel Jardner, die im Vorstand des Kneipp-Vereins für die Mitgliederbetreuung zuständig ist. Und auch ganz neue Kurse stehen im über 60 Seiten fassenden Programmheft. So wird erstmals eine Essberatung für übergewichtige Menschen, Bodyfit und Fitness-Dance angeboten.

Lisa Paulus

Neben den beliebten Kursen wird es weitere Vorträge, Seminare oder Fahrten geben. „Für jeden ist etwas dabei, es geht auch um Zusammengehörigkeit und Geselligkeit“, sagt die zweite Vorsitzende Lisa Paulus, die hinzufügt: „Wir haben viele weitere Ideen für die Zukunft.“

Man wolle sich jederzeit weiterentwickeln und verbessern. „Wir versuchen immer flexibel zu bleiben und auf die Wünsche und Anregung der Mitglieder und Gäste einzugehen“, sagt Bärbel Jardner. Doch so einfach sei das nicht immer. Der Vorstand, der aktuell aus acht Frauen besteht, könne dringend Unterstützung gebrauchen, heißt es.

Kneipp-Verein sucht ehrenamtliche Helfer

„Wie in vielen Vereinen haben auch wir Schwierigkeiten, ehrenamtliche Helfer oder Helferinnen zu finden“, sagt Paulus. „Dabei ist das Ehrenamt, gerade bei uns, eine so erfüllende Aufgabe“, sagt die zweite Vorsitzende, die vor vielen Jahren als Entspannungspädagogin angefangen hat, Kurse beim Kneipp-Verein in Warendorf zu geben und seit zehn Jahren im Vorstand sitzt. „Es herrscht hier eine tolle Atmosphäre, es ist fast wie eine zweite Familie mit Wohlfühlfaktor. Die Vielschichtigkeit der Aufgaben, das Gesundheitsbewusstsein“, sagt Lisa Paulus. Und Vorstandkollegin Bärbel Jardner fügt an: „Es ist ein Geben und Nehmen. Man erlebt die Kneipp-Familie, hilft und bekommt viel zurück.“

Es muss auch nicht gleich ein ganzer Vorstandsposten sein, den neue Ehrenamtliche bekleiden müssen. Es gäbe so viele kleine und vielseitige Aufgaben im Verein, die erledigt werden müssten. Ob es die Pflege vom Tretbecken oder vom Barfußpfad, das Erstellen von Flyern, das Dekorieren der Räumlichkeiten oder die Pflege der Internetseite sei, Hilfe würde immer gebraucht.

Bei den nächsten Vorstandswahlen bei der Jahreshauptversammlung soll es große Veränderungen werden. Der Wunsch sei es, einen Team-Vorstand mit vielen Personen aufzustellen, die sich gegenseitig unterstützen - um den Kneipp-Gedanken weiter stärken und fördern zu können.

Kontakt

Startseite