1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Knobeln und schlemmen

  8. >

Krimiquiz-Dinner im Haus Allendorf

Knobeln und schlemmen

Warendorf

Das Krimi-Herz schlug am Samstagabend im Restaurant Haus Allendorf höher: es fand wieder das Krimiquiz-Dinner mit und von Christoph Gilsbach und Markus von Hagen statt.

Von Rebecca Lek

Rauchende Köpfe im Restaurant Haus Allendorf: Dort fand am Samstag das Krimiquiz-Dinner statt.  Foto: Rebecca Lek

Bei einem klassischen Krimi-Dinner geht es darum, den Mörder zu schnappen. Beim Krimiquiz-Dinner sieht das alles etwas anders aus. Jede Tischgruppe bildete ein Team und musste sich durch einen Rätselkatalog kämpfen. Hier war Köpfchen gefragt, denn es gab Sudoku, Logikrätsel, Knobelaufgaben, Bildersuchen und natürlich pantomimische Darstellungen von Christoph Gilsbach. Darüber hinaus handelte es sich um eine Jubiläumsausgabe der Veranstaltung. Statt einen Themenschwerpunkt wie in den letzten Jahren (beispielsweise historische Kriminalfälle oder Märchen) gab es in diesem Jahr ein Potpourri aus den gesamten letzten Ausgaben.

Regeln gab es fast keine: das Handy durfte genutzt werden und auch die Spionage an den anderen Tischen war offiziell zugelassen. Die meisten versuchten es zumindest zu Beginn ohne Hilfsmittel, scheiterten aber bei einigen Rätseln. So nutzten sie den Telefonjoker, Musik- und Bilderkennungsprogramme sowie das Internet. Rauchende Köpfe sah man insbesondere bei der pantomimischen Darstellung von Gilsbach. Er stellte bekannte Morde nach, unter anderem den Zwist zwischen Abel und Kain oder auch den Anschlag auf Kaiserin Sissi.

Besonders anspruchsvoll waren die pantomimischen Darstellungen von Christoph Gilsbach. Foto: Rebecca Lek

An diesem Abend ging es jedoch nicht nur um kriminologisches Geschick, sondern auch um die Kulinarik. Carsten Allendorf zauberte mit seiner Küchencrew ein Drei-Gänge-Menü, das gleichzeitig den zeitlichen Rahmen bestimmte. Denn nach dem Dessert mussten alle Antwortbögen abgegeben werden.

Die Stimmung war den ganzen Abend ausgelassen. Die Teammitglieder kannten sich oft nur zum Teil, lernten sich kennen und lachten miteinander. Bei leckerem Essen und Kaltgetränken versuchten sie dann alle Rätsel zu lösen, um aufs Siegerpodest zu gelangen. Denn neben einer kleinen Urkunde durften sich die Erstplatzierten auch über Kriminalromane freuen.

Startseite