1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Kreatives zum Verschenken

  8. >

„Kleine Kunstbarkeiten“

Kreatives zum Verschenken

Warendorf

Kunst im Miniaturformat bieten Jürgen Potthoff und Gabriele Spitthöver ab Samstag in der Galerie Spitthöver.

Von Beate Trautner

Gabriele Spitthöver und Jürgen Potthoff präsentieren „Kleine Kunstbarkeiten“ Foto: Beate Trautner

Das Ausstellungsjahr 2021 im Atelier Spitthöver hat mit Jürgen Potthoff und Gabriele Spitthöver begonnen und es endet auch mit den beiden in einer gemeinschaftlichen Ausstellung.

Kunst macht Freude und manchmal auch richtig Spaß. Ein anderes Mal regt Kunst zum Nachdenken an oder regt auf. Wie auch immer: Es ist nicht so einfach mit der Kunst. Für den Künstler ebenso wenig wie für den Betrachter.

Zudem ist Kunst meist teuer. Aus diesem Grund haben Gabriele Spitthöver und Jürgen Potthoff für den Dezember „Kleine Kunstbarkeiten“ initiiert. „Die kleinen Sachen machen aber genau so viel Arbeit wie die großen“, erklärt Jürgen Potthoff.

Zum Behalten oder Verschenken

Zur beginnenden Weihnachtszeit möchten Gabriele Spitthöver und Jürgen Potthoff allen Kunstfreunden vom 4. bis zum 29. Dezember kleine und besondere Kunstwerkchen bieten. Ob zum Behalten oder Verschenken mag jeder selbst entscheiden.

Die Ausstellung „Kleine Kunstbarkeiten“ ist ein Querschnitt der über das Jahr verteilten Präsentationen von Potthoff und Spitthöver, allerdings im Miniaturformat. Dabei bleiben sie ihren Themen aber treu.

Bei Jürgen Potthoff mit seinem satirischen Witz, seinen Doppeldeutigkeiten und dem Schalk im Nacken gibt es wieder eine Menge zum Schmunzeln. Seine kleinen Installationen und Skulpturen sind aus Alltagsgegenständen gefertigt, von denen man kaum glauben kann, dass damit Kunst zu machen ist. So gibt es ein lustiges Beruferaten in kleinen Kisten, die Motivations- und Sprottenboxen und kleine Gebilde aus Draht und Pappe.

Skulpturen aus Nussbaumästen

Gabriele Spitthöver zeigt dazu ihre farbintensiven und experimentellen Malereien und Collagen in kleinen Formaten. Daneben bietet Spitthöver selbst gestaltete Weihnachtskarten an, die bei der Druckaktion im November entstanden sind.

Beiden gemein sind eine Vielzahl von bizarren kleinen Skulpturen aus Nussbaumästen. Während Potthoff diese naturalistisch aber mit bestimmter Aussage zeigt, sind Spitthövers Arbeiten farblich gestaltete „Wirbelwinde“.

Gabriele Spitthöver und Jürgen Potthoff freuen sich auf anregende Gespräche zur Eröffnung von „Kleine Kunstbarkeiten“ am kommenden Wochenende (4. und 5. Dezember) und darüber hinaus samstags, sonntags und mittwochs jeweils von 14 bis 18 Uhr im Atelier Gabriele Spitthöver in der Königsstraße 10.

Startseite
ANZEIGE