1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. „Kunstbarkeiten“ streicheln Seele

  8. >

Dezember-Aktion von Gabriele Spitthöver und Jürgen Potthoff

„Kunstbarkeiten“ streicheln Seele

Warendorf

Die „kleinen Kunstbarkeiten“ sind auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich – und sie bereiten Freude, zaubern sogar zumeist ein spontanes Lächeln ins Gesicht. Gabriele Spitthöver und Jürgen Potthoff möchten mit ihren Miniaturarbeiten einen „kleinen Kunstgenuss“ bieten.

-tra-

Kunstfreunde dürfen sich auf farbstarke Bilder von Gabriele Spitthöver sowie zwei- und dreidimensional gestaltete hintergründige Wortspielereien von Jürgen Potthoff freuen. Foto: Beate Trautner

Das Jahr geht langsam zur Neige und Weihnachten steht bald vor der Tür. Die Geschehnisse auf der Weltbühne verdrängen mehr und mehr den Blick auf die schönen Dinge des Lebens, wozu zweifelsohne auch die Kunst zählt.

Das ganze Jahr über gab es im Atelier von Gabriele Spitthöver interessante Ausstellungen zu sehen. Das Ausstellungsjahr 2022 endet mit Jürgen Potthoff und Gabriele Spitthöver in einer gemeinschaftlichen Ausstellung: Der Dezember gehört den „kleinen Kunstbarkeiten“.

Wie schon im vergangenen Dezember bieten Gabriele Spitthöver und Jürgen Potthoff wieder zur beginnenden Weihnachtszeit kleine und besondere Kunstwerkchen an, die ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Und auch im nächsten Dezember soll es sie geben.

Ab sofort sind die „kleinen Kunstbarkeiten“ im Atelier Spitthöver in der Königstraße 10 in Warendorf zu bewundern.

Gabriele Spitthöver und Jürgen Potthoff möchten damit allen Kunstfreunden kleine, feine Kunstwerkchen bieten, die die Seele zu streicheln vermögen.

Damit jeder in den kleinen Kunstgenuss kommen kann, bieten Spitthöver und Potthoff auch diesmal wieder ihre Miniaturarbeiten zum Schmunzeln, Genießen und zu einem erschwinglichen Preis an – ob zum Verschenken oder Selbstbehalten, das mag jeder selbst entscheiden. Auf jeden Fall lassen die „Kunststückchen“ beim Betrachten die Sorge um Kriege, Klimawandel, Energiekrise, Hungersnöte, Unterdrückung und Armut für einen Moment in den Hintergrund treten.

Alles ist so, wie man es von den beiden kennt und mag – nur eben kleiner: Emotionale, farbstarke Bilder in kleinen Formaten von Gabriele Spitthöver und meist dreidimensional umgesetzte, hintergründige Wortspielereien von Jürgen Potthoff.

Kleine Kunstwerke eben, die Aha-Erlebnisse ermöglichen, die Fantasie anregen oder zum Schmunzeln verführen möchten.

Vielfältige kleine Nettigkeiten, mit denen man guten Freunden, aber auch sich selbst in der Adventszeit oder auch zum Weihnachtsfest eine Freude machen kann.

Die „Kleine Kunstbarkeiten“ gibt es noch bis zum 31. Dezember (Samstag) zu den bekannten Öffnungszeiten, samstags von 11 bis 17 Uhr und sonntags und mittwochs von 15 bis 18 Uhr, zu „beschmunzeln“ und zu kaufen.

Startseite