1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Kurs für Alltagsbegleiter startet im April

  8. >

„liebenswert-lebenswert“ sucht ehrenamtliche Mitglieder

Kurs für Alltagsbegleiter startet im April

Warendorf

Marie-Theres Kastner, Vorsitzende des Vereins „liebenswert-lebenswert“, hat eine klare Vision, wie die Arbeit des Vereins ausgebaut werden soll.

Marie-Theres Kastner (l.) und Angela Buhne aus dem Vorstand des Vereins „liebenswert-lebenswert“ bieten eine Basisqualifizierung zur Alltagsbegleitung an. Foto: Heike Kastner

„Mit der samstäglichen Betreuungsgruppe haben wir den Grundstein für unsere Tätigkeit als Verein zur Unterstützung junger demenziell erkrankter Menschen und deren Familien gelegt. Diese Arbeit wollen wir nun ausbauen und unseren Mitgliedern auch verstärkt die Möglichkeit geben, Betreuungskräfte zu Hause im Rahmen der Verhinderungspflege einzusetzen."

Um eine fachgerechte Betreuung zu gewährleisten, ist eine Basisqualifizierung zur Alltagsbegleitung gem. §45b SGB XI notwendig. Um für den Verein ehrenamtliche Mitglieder zu gewinnen, bietet der Verein, der junge Demenzerkrankte unterstützt, ab dem 18. April eine entsprechende Qualifizierungsmaßnahme in Zusammenarbeit mit der Kolpingakademie Münster an.

Begleitung demenzerkrankter Menschen

An zehn aufeinanderfolgenden Dienstagen werden die Teilnehmenden von 19 bis 22.15 Uhr im Pfarrheim St. Josef geschult und erhalten zum Abschluss ein Zertifikat. Im Anschluss können die Teilnehmenden sowohl in der samstäglichen Betreuungsgruppe eingesetzt werden als auch in der aufsuchenden Betreuung bei den Klienten zu Hause. Wichtig ist, dass es sich hierbei nicht um pflegerische Tätigkeiten handelt. Die Alltagsbegleitung übernimmt stundenweise die Begleitung und Beschäftigung von demenzerkrankten Menschen in deren Zuhause.

Die Kosten liegen für die Teilnehmenden bei 38 Euro für Vereinsmitglieder und 50 Euro für Nicht-Mitglieder. „Die Kosten pro Teilnehmer liegen deutlich höher und werden von unserem Verein liebenswert-lebenswert finanziert“, erläutert die Finanzverantwortliche Angela Buhne.

Vorsitzende Marie-Theres Kastner

Für die Mitarbeit in der Betreuungsgruppe oder der Einzelbetreuung bei den Klienten zu Hause erhalten die ehrenamtlich Betreuenden eine Aufwandsentschädigung. Die Demenzbetroffenen bekommen bei vorliegendem Pflegegrad die Kosten für die Betreuungsleistungen über die Pflegekassen rückerstattet. „Wir sind kein Dienstleistungsunternehmen und bieten weder Pflegeleistungen noch hauswirtschaftliche Tätigkeiten an“, betont Marie-Theres Kastner. „Im Rahmen unserer Vereinsarbeit vermitteln wir ausschließlich Betreuungsleistungen für unsere Vereinsmitglieder – junge Demenzerkrankte im Alter zwischen 40 und 70 Jahren.“

Anmeldungen nimmt ausschließlich der Verein „liebenswert-lebenswert“ unter der Telefonnummer 0157/31 15 92 70 oder per E-Mail an info@liebenswert-lebenswert.com entgegen. „Wir freuen uns auf viele weitere tatkräftige Unterstützer und Unterstützerinnen“, schaut Ausbildungskoordinatorin Sonja Schoppmann optimistisch in die Zukunft.

Startseite