1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Lese-Logbuch wird wieder analog

  8. >

Stadtbücherei plant für die Sommerferien

Lese-Logbuch wird wieder analog

Warendorf

Es kann wieder losgehen – ein Lesesommer wartet. Der Leseclub, der mittlerweile von der Stadtbücherei schon seit zwölf Jahren angeboten wird, wird wieder analog. Und er hat viele spannende Überraschungen im Gepäck.

Von Rebecca Lekund

Freuen sich auf das Leseangebot (v.l.) Bürgermeister Peter Horstmann, Urs Reitis (Stadtwerke), Stefan Grauthoff (Sparkasse), Alice Kaufmann (Stadtwerke), Lisa Woitschikowski (Stadtbücherei), Sabine Mense (Stadtbücherei). Foto: Rebecca Lek

Endlich wieder lesen heißt es in der Stadtbücherei Warendorf. In den Sommerferien bieten sie wieder einen Leseclub an – mittlerweile seit zwölf Jahren. Nachdem das Logbuch im letzten Jahr nur in digitaler Form zur Verfügung stand, wird es in diesem Jahr auch wieder analog verteilt. Die Stadtbücherei hofft damit wieder auf eine entsprechend gute Teilnahme. „Im letzten Jahr hatten wir mit nur rund 30 Leuten deutlich weniger Teilnehmer. Sonst liegen wir immer zwischen 100 und 150“, berichtet Sabine Mense von der Stadtbücherei. Ein wesentlicher Faktor hierfür wäre die fehlende Werbung. „Normalerweise besuchen wir alle Schulen und erzählen von der Aktion. Coronabedingt war dies letztes Jahr leider nicht möglich“, bedauert die Leiterin der Stadtbücherei Birgit Lücke.

„In fremde Welten abtauchen“

Zusätzlich steht der Sommerleseclub in diesem Jahr unter einem Motto: „In fremde Welten abtauchen“.

„Wir haben in diesem Jahr wirklich ganz tolle Bücher und ein buntes Rahmenprogramm. Und wir hoffen natürlich darauf, dieses Mal auch eine Abschlussfeier abhalten zu können“, meint Mense optimistisch.

Interessierte haben die Möglichkeit, sich ab dem 29. Juni anzumelden. Möglich sind Einzelkämpfer ebenso wie Teams. Eine Altersbegrenzung gibt es nicht. „Unser jüngster Teilnehmer war zwei, der Älteste 80“, erzählt Lisa Woitschikowski. Durch die bunte Mischung an Sach- und Bilderbüchern, Hörspielen sowie Romanen wird für alle Altersgruppen etwas dabei sein.

Ticket für den Sommerleseclub Foto: Rebecca Lek

Wer mindestens drei Stempel in seinen Logbuch gesammelt hat, wandert in eine Lostrommel und hat die Chance auf die unterschiedlichsten Gewinne. Der Hauptgewinn ist eine Übernachtung im „Zigarrenmacherhaus“ im Herzen von Warendorf für die ganze Familie. Sonst setzen die Veranstalter vor allem auf Regionalität. Zu gewinnen gibt es einen Workshop mit Sprayer Smoe, ein Atelierbesuch beim Illustrator Daniel Lieske oder auch eine nächtliche Taschenlampen-Tour durchs Heimatmuseum. Unterstützung bekam die Stadtbücherei sowohl für die Preise wie auch für die Anschaffung der Materialien von der Sparkasse Münsterland Ost und den Warendorfer Stadtwerken. Für die erfolgreiche Teilnahme gibt es zudem eine Urkunde und einen Club-Ausweis.

Startseite
ANZEIGE