1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Livemusik für Lebens-Mittel-Punkt

  8. >

Kottenrock wirbt erfolgreich für „Kauf eins mehr“

Livemusik für Lebens-Mittel-Punkt

Sassenberg

Um die Aktion „Kauf eins mehr“ für den Lebens-Mittel-Punkt zu unterstützen und für die richtige Stimmung, auf jeden Fall aber für Aufmerksamkeit zu sorgen, hatte sich Kottenrock mit einem kleinen Livemusik-Konzert noch mehr einfallen lassen.

Von und

Mit Stimmung und Spendenerfolg voll zufrieden: Kotterrocker (hinten v.l.) Tobias Hülsmann, Christoph Strotmann, Neleh Mersmann, Roxane Pachulicz, Daniel Dudek und Tobias Ulbrich sowie (vorne v. l.) Jascha Kolter (kl. Foto) und seine Bandkollegen von „The Empty Court“ sorgten für Live-Musik. Foto: privat/Maico Westerwald

„Wir sind begeistert! Ich finde das richtig toll!“ Christian Janke, Vorsitzender des Lebens-Mittel-Punkts (LMP) ist schier überwältigt von dem Sammelergebnis, das der Verein für alternative Kultur Kottenrock am Wochenende mit seiner Aktion „Kauf eins mehr“ für die Hilfsorganisation eingefahren hat. Die Initiative dazu sei allein vom Verein selbst gekommen, hob Janke hervor. Der LMP veranstalte seine gleichlautende Aktion nur zu Ostern und vor Weihnachten.

Am Samstagvormittag standen die neun Kottenrocker, darunter mit Christoph Strotmann und Neleh Mersmann auch zwei Neulinge im Verein, vor Edeka-Supermarkt im Ort und baten die Passanten, beim Einkaufen auch an die Kundschaft des Lebens-Mittel-Punktes zu denken. Gerade von haltbaren Lebensmitteln und Drogerieartikeln sollten sie einfach „Eins mehr“ zunächst auf das Kassenband und danach in die bereitstehenden Spendenkisten legen. Zehn große Kisten „pickepackevoll“, mit gespendeter Ware, so Kottenrocker Daniel Dudek, kamen auf diese Weise zusammen –sehr zur Freude von Janke und dem LMP-Team.

Um die Aktion zu unterstützen und für die richtige Stimmung, auf jeden Fall aber für Aufmerksamkeit zu sorgen, hatte sich Kottenrock mit einem kleinen Livemusik-Konzert noch mehr einfallen lassen. Dabei wurde es zeitweise auch ein wenig lauter. Angesagt hatte sich die dreiköpfige Rock-Formation „The Empty Court“, die schon beim „Kottenröckchen“-Festival im vergangenen Jahr die Zuschauer mitgerissen hatte. Fast vollständig unplugged spielten sie rund zwei Stunden lang vorwiegend Eigenkompositionen für den guten Zweck. Manch Passant wippte gut gelaunt mit, einige Fans verfolgten sogar das gesamte Konzert.

„Ein Riesenerfolg“, freute sich Daniel Dudek über die Sachspendenlaune der Sassenberger, die vom Supermarkt noch aufgerundet wurde. Zusätzlich kam auch Bargeld in die Kasse, durch den Verkauf von Fanartikeln, die lokale Bands zur Verfügung gestellt hatten. Zusammen mit einer 500-Euro-Spende von Kottenrock selbst landeten so auch noch 600 Euro auf dem Konto des LMP, der Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt, die von Geschäften und Unternehmen gespendet und vom Team des LMP eingesammelt und verteilt werden.

Startseite
ANZEIGE