1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Julia Krajewski: Mandy darf jetzt einfach Pferd sein

  8. >

Bundeswehrsportschule: Empfang für Goldmedaillengewinnerin 

Julia Krajewski: Mandy darf jetzt einfach Pferd sein

Warendorf

Erst musste sie zwei Empfänge absolvieren, dann konnte Olympiasiegerin Julia Krajewski ihre Goldstute Mandy endlich in Empfang nehmen und versprach: „Mandy darf jetzt einfach Pferds sein und auf die Weide.“

Von Joke Brockerund

Mit einem Blumenstrauß war Olympiasiegerin Julia Krajewski am Donnerstagmittag in der Sportschule der Bundeswehr begrüßt worden. Foto: Joke Brocker

Bis zum Wiedersehen mit ihrer „Prinzessin“, die für sie inzwischen eine „Königin“ ist, musste sich Olympiasiegerin Julia Krajewski am Donnerstag in Geduld üben. Zwei offizielle Empfänge musste sie absolvieren, ehe sie gegen Abend ihre Stute Amande de B‘Neville, alias Mandy, mit einer Extra-Portion Möhren in der gemeinsamen Wahlheimat in Empfang nahm. Jetzt dürfe Mandy „einfach mal Pferd sein“ und auf die Weide, verriet Krajewski am Mittag am Rande eines Empfangs in der Bundeswehrsportschule.

Erste Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit

Mit ihrem fehlerfreien Ritt im Einzelfinale der Vielseitigkeit bei den Olympischen Spielen in Tokio war die Sportsoldatin als erste Frau überhaupt Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit geworden. Als Reservistin ist die Hauptgefreite zurzeit Wehrübende in der Bundeswehrsportschule. Von 2009 bis 2012 sei sie Mitglied der Sportfördergruppe der Bundeswehr gewesen, berichtete die Pferdewirtschaftsmeisterin und diplomierte Trainerin, die seit 2017 Bundestrainerin der Junioren ist. Sie habe von der Sportfördergruppe profitiert, die ihr auch in der Zeit der Vorbereitung auf den Wettkampf den Rücken frei gehalten habe. Nun habe sie etwas davon zurückgeben können, bemerkte sie im Beisein der stellvertretenden Leiterin der Sportförderung, Hauptfeldwebel Kerstin Stegemann.

Nach einem Gespräch mit Oberst Olaf Maahs, der den urlaubenden Kommandeur der Sportschule, Michael Maul, vertret, dem stellvertretenden Kommandeur Michael Wieger und Oberfeldarzt Dr. Christoph Holtherm berichtete die Sportlerin von dem entscheidenden Ritt in Tokio.

Dass sie tatsächlich die Goldmedaille gewonnen hatte, habe sie erst nach einer weiteren Runde mit Mandy wirklich realisiert.

Vom nächtlichen Empfang, den ihr Familie, Freunde und Kollegen, die während des Goldritts an den Fernsehgeräten mitgefiebert hatten, am Dienstag in Düsseldorf bereiteten, zeigte sich Julia Krajewski überwältigt. Viel Schlaf, räumte sie ein, habe sie in dieser Nacht nicht mehr bekommen. Am Mittwoch habe sie das nachgeholt und dann erst einmal ihre anderen Pferde besucht.

Startseite