1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. MGW-Cafeteria knapp abgesegnet

  8. >

Rat bis zuletzt uneinig

MGW-Cafeteria knapp abgesegnet

Warendorf

24 Ja-Stimmen, zehn Mal Nein und 13 Enthaltungen: Die Kosten für den MGW-Kiosk polarisieren weiter.

-jp-

Daniel Thiel (20, l.) ist neues Ratsmitglied in der Fraktion Die Linke/Die Partei. Bürgermeister Peter Horstmann gratulierte.. Foto: Jörg Pastoor

Am Ende waren es 24 Ja-Stimmen, zehn Ratsmitglieder stimmten Donnerstagabend gegen den Neubau einer Cafeteria für das Mariengymnasium und 13 enthielten sich. Also blieb die wie berichtet strittige Debatte über das rund 500 000 Euro teure Bauprojekt im Zuge des umfangreichen Gesamtpakets bis zuletzt strittig. Fast aus jeder einzelnen Fraktion gab es Ja- oder Nein-Stimmen und Enthaltungen.

Der Hauptkritikpunkt war neben der schieren Höhe der Kosten für einen Schulkiosk vor allem die nach Meinung mehrerer Ratsmitglieder nicht klar nachvollziehbare Kalkulation der einzelnen Rechnungsposten. Hubert Grobecker (Bündnisgrüne) etwa kritisierte, dass er bei dem Erörterungstermin mit Vertretern der beteiligten Planungsbüros Antworten auf seine Fragen erhalten habe, die er für nicht befriedigend gehalten habe. Das habe ihn hellhörig werden lassen. „Ich fand das Ganze nicht gut vorgearbeitet und im Grunde für mich nicht beschlussreif.“ Dafür gab es sogar Applaus von der CDU-Bank.

Mechtildis Wissmann (CDU) war zwar für den Kioskbau, bemängelte aber, dass gleich nach Kündigung des ehemaligen Betreibers etwas hätte passieren müssen. Das hätte vielleicht Kosten senken helfen (Bericht folgt).

Startseite
ANZEIGE