1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. MGW-Schüler siegen im Landeswettbewerb

  8. >

Anna Büftering und Sebastian Lange

MGW-Schüler siegen im Landeswettbewerb

Warendorf

Anna Büftering und Sebastian Lange vom Mariengymnasium in Warendorf wurden jeweils als Landessieger im 68. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ ausgezeichnet.

Sebastian Lange und Anna Bütfering haben erfolgreich am 68. NRW-Landeswettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ teilgenommen und wurden Landessieger. Foto: Mariengymnasium

Mit einem Landessiegertitel wurde die Oberstufenschülerin Anna Büftering für ihren Wettbewerbsbeitrag in Kunst- „Surrealistisch unterwegs“ prämiert. Freuen konnte sich auch der Oberstufenschüler Sebastian Lange mit seiner Lehrerin Dr. Stephanie Taube, vom Mariengymnasium, über seinen Landessiegerpreis für seine Facharbeit.

Als Auszeichnung erhielten beide Preisträger für ihre Wettbewerbsbeiträge einen Geldpreis in Höhe von je 300 Euro.

Zum 68. Mal wurden im internationalen Schülerwettbewerbs „Begegnung mit Osteuropa“ 50 Landessiegerinnen und Landessieger aus Nordrhein-Westfalen sowie aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa ausgezeichnet. Der Wettbewerb wird jährlich vom Land Nordrhein-Westfalen durchgeführt und soll das Wissen über die Lebensweisen der Menschen in Osteuropa erweitern und so das Miteinander in Europa stärken. Unter dem Jahresmotto „Traumhaftes Europa“ haben länderübergreifend insgesamt 3400 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb teilgenommen.

Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihrem Erfolg: „Trotz einer weltweiten Pandemie haben die Jugendlichen engagiert unsere Projekteinladung angenommen und ihre Visionen in über 1400 Beiträgen umgesetzt. Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und aller Schulformen haben sich auf kreative Art und Weise auf den Weg von Westen nach Osten und von Osten nach Westen gemacht, dabei die eigene Heimat wieder oder neu entdeckt und waren offen für die Begegnungen, die eine solche Reise immer mit sich bringt.“

Die Landessiegerauszeichnungen erhalten zehn Schulen aus Kroatien, Litauen, Polen, Russland, Rumänien, Serbien und aus der Ukraine.

Die nordrhein-westfälischen Preisträgerinnen und Preisträger kommen aus Beckum, Bielefeld, Bochum, Bonn, Coesfeld, Detmold, Dortmund, Düren, Düsseldorf, Ennigerloh, Essen, Euskirchen, Gelsenkirchen, Hamm, Hilden, Holzwickede, Ibbenbüren, Köln, Krefeld, Leverkusen, Marl, Nottuln, Recklinghausen, Solingen, Steinfurt, Viersen, Vreden, Wadersloh und Warendorf.

Die ausgezeichneten Wettbewerbsbeiträge werden auf der Homepage des Schülerwettbewerbs und im Rahmen einer Wanderausstellung landesweit vorgestellt.

Im Jahr 2022 steht der Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ unter dem Motto „Spürbar Europa“. Die Einladung zur Wettbewerbsteilnahme richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler ab der Grundschule in Nordrhein-Westfalen sowie an deutschsprachige Schulen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa.

Startseite