1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Mit der Rikscha zum Gottesdienst

  8. >

Fünf neue Gefährte gesegnet

Mit der Rikscha zum Gottesdienst

Milte

Pfarrer Rainer Hermes hat auf dem Kirchplatz in Milte während eines Open-Air-Gottesdienstes fünf neue Rikschas gesegnet. Sie sollen insbesondere Senioren und Menschen mit Handicap Fahrfreude und Mobilität ermöglichen.

Pfarrer Rainer Hermes hat im Rahmen eines Open-Air-Gottesdienstes auf dem Kirchplatz in Milte fünf neue Rikschas gesegnet. Foto: Emil Schoppmann

Am vergangenen Open-Air-Gottesdienst auf dem Kirchplatz in Milte wurden durch Pfarrer Rainer Hermes fünf neue Rikschas gesegnet. Die auffälligen Gefährte mit ihren roten Schutzdächern und Elektroantrieb bieten Platz für jeweils zwei Personen. Sie sollen insbesondere Senioren und Menschen mit Handicap Fahrfreude und Mobilität ermöglichen. Durch die Teilnahme am Förderprogramm „8Plus - VITAL.NRW“ im Kreis Warendorf konnten zwei Räder durch die Arbeitsgruppe „Umwelt und Verkehr“ und drei Räder durch das Dorfmarketing Einen-Müssingen angeschafft werden. „Bei Gesprächen über die Lenkerstange hinweg, können mobilitätseingeschränkte Menschen wieder am sozialen und kulturellen Leben teilhaben und den Wind in den Haaren spüren“, zeigte sich Pfarrer Hermes von der Aktion begeistert. Er hofft, dass die Rikschas dazu beitragen, als Gemeinde etwas zu bewegen und Generationen miteinander zu verbinden. Schließlich sind nicht nur Fahrten zu den örtlichen Gottesdiensten, sondern auch Spazierfahrten und Ausflüge in die Natur denkbar. Zwar richtet sich das Angebot hauptsächlich an ältere Menschen, es ist jedoch geplant, die Rikschas auch an Interessierte zu vermieten. Darüber hinaus werden noch weitere Unterstützer und Fahrer gesucht.

Während des Gottesdienstes, den der Singekreis musikalisch untermalte, wurde an den vor sechs Wochen verstorbenen Pfarrer Alfred Bünker gedacht.

Startseite