1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Mit Liedern ein Licht in die Welt tragen

  8. >

Konzert des Freckenhorster Kinder- und Jugendchores

Mit Liedern ein Licht in die Welt tragen

Warendorf

In der Stiftskirche fand nach drei Jahren Pause wieder das Weihnachtskonzert des Freckenhorster Kinder- und Jugendchores statt.

Von Lorenz Wiedeler

Nach drei Jahren  Pause gab es wieder ein Weihnachtskonzert des Freckenhorster Kinder- und Jugendchores in der Stiftskirche. Foto: Lorenz Wiedeler

Nach drei Jahren der Pause soll nun wieder ein Licht in die Welt getragen werden. Unter diesem Motto lud der Freckenhorster Kinder- und Jugendchor  am Samstagabend zu seinem traditionellen Weihnachtskonzert in die Stiftskirche Sankt Bonifatius ein.

Passend dazu führte der Konzertchor mit Margaret Rizzas „Veni, lumen cordium“ (Komm, du Licht der Herzen) die Zuhörenden in das Konzert ein, welches durch einige Grußworte des Pfarrers Manfred Krampe und der stellvertretenden Bürgermeisterin Doris Kaiser eröffnet wurde. Beide freuten sich sehr darüber, dass nun endlich wieder Gelegenheit wäre, diesem Konzert zuzuhören und lobten das Engagement des Chores, welches ganz besonders in den letzten Jahren ausschlaggebend für das kulturelle Angebot vor Ort war und ist.

Publikum durfte mitsingen

Nach der Einstimmung im Kerzenschein durch den Konzertchor gehörte dem Vorchor die Bühne. Die Kinder sangen Weihnachtslieder wie „Wie sieht ein Engel aus“ oder „Du bist der Weihnachtsmann“. Weihnachtlich ging es auch weiter, denn im Laufe des Konzerts bot sich auch für das Publikum mehrmals die Möglichkeit, bei einigen Klassikern, wie „Macht hoch die Tür“, „Tragt in die Welt nun ein Licht“ und „Alle Jahre wieder“, mitzusingen.

Begleitet wurden die Chöre unter der musikalischen Gesamtleitung Sandra Linnemann von Natalia Langenkämper und Cordula Riedel am Klavier, Nina Brill an der Querflöte und Theo Hille an der Trompete, von Rainer Edelbrock mit Percussions und Gunter Tönne an der Orgel.

Ähnlich breit wie der Kreis der Mitwirkenden war dann auch das Programm des Konzertchores, der von Sängerinnen und Sängern des Gymnasium St. Mauritz aus Münster unterstützt wurde.

Zu hören waren internationale Stücke, so zum Beispiel „Cantate Brasilia“ oder „Sisi ni moja“, wie auch das bekannte Weihnachtslied „O du Fröhliche“.

John Lennons „Happy Xmas – War is Over“

Zum Ende des Konzerts unterstrichen die Musikerinnen und Musiker die hoffnungsvolle Botschaft ihres Konzertes mit John Lennons „Happy Xmas – War is Over“ und riefen die Zuhörenden dazu auf, im Anschluss mit den Wunderkerzen, die in den Programmheften zu finden waren, selbst ein Licht in die Welt zu tragen. Der Förderkreis, dem zusammen mit der Kirchengemeinde besonders seitens des Vorstands des Kinder- und Jugendchores für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit gedankt wurde, bot einen gemütlichen Ausklang im Kreuzgang der Stiftskirche für die Gäste und alle, die am Konzert mitgewirkt haben.

Startseite