1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Mit roten Rikschas durch die Stadt

  8. >

Neues Mobilitätsangebot für Menschen mit Handicap

Mit roten Rikschas durch die Stadt

Warendorf

Die Altstadtfreunde haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Und nicht durch sie! Rote Rikschas gibt es jetzt in Warendorf. Ab dem 1. Juli können sie gebucht werden – von Menschen mit Handicap und deren Begleitern. Ein Stück mehr Mobilität bekommen sie dadurch – und für alle andere anderen ist es schon ein großes Vergnügen, die roten Renner fahren zu sehen.

Von Bettina Laerbuschund

Freuen sich über die zwei knallroten Rikschas (erste Reihe von links): Helga Beckmann (Cityfonds), Laurenz Sandmann (Vorsitzender Altstadtfreunde), Bürgermeister Peter Horstmann, Georg Drees (Bürgerstiftung), Peter Scholz (Vorstand Sparkasse) sowie obere Reihe von links, Karl-Heinz Kreyenborg (leider verdeckt), Dr. Antonius Kleickmann (Ideengeber und Fahrer), Pascale Kaell (Stadt Warendorf), Clemens Betting (Fahrer), Werner Elpers (Fahrer) und Heinz Benefader (Fahrer). Foto: Bettina Laerbusch

Knallrot sind sie. Und ein Blickfang sind sie auch. Allein schon zu sehen, wie Menschen damit durch die Altstadt fahren, macht Gaudi. Wie viel sie wiegen? Das wusste keiner so genau zu sagen am Montagmittag, kurz nach 13.30 Uhr, in der heißen Sonne mitten auf dem Heumark.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!