1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Mordfall Johanna: Tatverdächtiger schweigt

  8. >

Zurück in Deutschland: Haftbefehl erlassen

Mordfall Johanna: Tatverdächtiger schweigt

Warendorf

Der Tatverdächtige im Mordfall der 20-jährigen Johanna K. ist auf deutschem Boden. Die spanische Polizei hat den Mann ausgeliefert. Der 30-jährige Ennigerloher wurde dem Haftrichter vorgeführt. Es wurde Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes, der Vergewaltigung und des Raubes mit Todesfolge erlassen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Laut Staatsanwaltschaft Münster schweigt der ehemalige Arbeitskollege zu den Taten.

Von Joachim Edler

Der Tatverdächtige im Mordfall der 20-jährigen Johanna K. ist auf deutschem Boden. Die spanische Polizei hat den 30-jährigen Mann aus Ennigerloh ausgeliefert Foto: Policia Nacional

Nach dem Mord an der 21-jährigen Johanna K. konnte ihr Mörder schnell gefasst werden. Seit Dienstag befindet er sich auf deutschem Boden. Der Tatverdächtige, ein ehemaliger Arbeitskollege der ermordeten Krankenschwester, war bereits wenige Tage nach der Tat auf einer Autobahn bei Madrid gefasst und am Dienstag an die deutschen Behörden ausgeliefert worden. Der 30-Jährige Mann aus Ennigerloh war in polizeilicher Begleitung und in Handschellen mit einer Linienmaschine nach Deutschland geflogen worden. Gegen den Ennigerloher wurde Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes, der Vergewaltigung und des Raubes mit Todesfolge erlassen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Laut Staatsanwaltschaft Münster schweigt er zu den Taten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!