1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Motivationsschub inklusive

  8. >

Neues Einsatzfahrzeug für den THW

Motivationsschub inklusive

Warendorf

Es ist bereits der fünfte Neuzugang im Fuhrpark des THW Ortsverbandes Warendorf in den vergangenen eineinhalb Jahren. Mit dem Lkw 7t kann die Mannschaft im Einsatzfall unter anderem mehr Ausstattung transportieren.

Freuen sich über das neue Einsatzfahrzeug (v.l.): Lukas Meinersmann (Gruppenführer Fachgruppe Elektroversorgung), Ortsbeauftragter Mario Raab und Daniel Kapusciak (Kraftfahrer Fachgruppe Elektroversorgung). Foto: THW

Der THW-Fuhrpark erneuert sich stetig – jetzt gibt es wieder einen Neuzugang: Der Ortsverband Warendorf der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) konnte kürzlich zusammen mit einem Mitarbeiter der Regionalstelle Münster ein neues Einsatzfahrzeug übernehmen. Auf den Weg zur Firma Empl in Zahna-Elster bei Wittenberg machten sich der Kraftfahrer der Fachgruppe Elektroversorgung des THW Ortsverbandes Warendorf, Daniel Kapusciak, und Patrick Sloot, Mitarbeiter der THW Regionalstelle Münster.

Das neue Einsatzfahrzeug ist bereits der fünfte Neuzugang im Fuhrpark des THW Ortsverbandes Warendorf innerhalb der letzten eineinhalb Jahre. Bei diesem Neufahrzeug handelt es sich um einen sogenannten „Lkw 7t“ mit Ladebordwand, wobei „7t“ für die Nutzlast steht. „Der Lkw wird seine zukünftige Verwendung in der im Ortsverband im Aufbau befindlichen Fachgruppe Elektroversorgung finden. Dort löst das Fahrzeug ein bereits 40 Jahre altes Einsatzfahrzeug ab, ebenfalls ein Lkw mit Ladebordwand, allerdings mit deutlich geringerer Zuladung, welches dem Ortsverband übergangsweise zur Verfügung gestellt wurde“, vermeldet das THW in einer Pressenotiz.

Einsatzwert der Einheit erhöht

Über das neue Einsatzfahrzeug zeigt sich nicht nur der Ortsbeauftragte Mario Raab hocherfreut, sondern auch der Gruppenführer der Fachgruppe Elektroversorgung, Lukas Meinersmann: „Der neue Lkw erhöht nicht nur den Einsatzwert der Einheit, da wir unter anderem im Einsatzfall mehr Ausstattung mitbekommen, er sorgt in der Mannschaft natürlich auch für einen gehörigen Motivationsschub.“

Bei dem Neuzugang handelt es sich um einen Lkw mit Pritschenaufbau auf einem Mercedes-Arocs-Fahrgestell. Das zulässige Gesamtgewicht ist mit 18 Tonnen angegeben, wobei das Fahrzeug selbst knapp über zehn Tonnen wiegt. Die Ladefläche bietet Platz für zwölf Europaletten und die Fahrerkabine Platz für bis zu sechs Einsatzkräfte. Da der Lkw noch einiger Modifizierungen bedürfe, könne es noch nicht sofort für den Einsatz mit der Ausstattung der Fachgruppe bestückt werden. Dennoch bekomme auch dieses Fahrzeug zeitnah seinen großen Auftritt, wenn es im Rahmen des Festaktes am 13. August (Samstag) zum 60-jährigen Jubiläum des Ortsverbandes den Ehrengästen präsentiert und gesegnet wird – vielleicht dann sogar schon mit seiner vollen Ausstattung.

Über das THW

Startseite
ANZEIGE