1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Kreisarchiv erhält alte Dokumente und Chronik aus Füchtorf

  8. >

Musikverein übergibt seine Schätze

Kreisarchiv erhält alte Dokumente und Chronik aus Füchtorf

Füchtorf

Seine „Schätze“ übergab der Musikverein Füchtorf jetzt an das Kreisarchiv Warendorf: Die Satzung beispielsweise datiert aus dem Jahr 1896. Und alte Konto- und Sparbücher belegen zahlreiche Vereinsaktivitäten.

Trafen sich zur Übergabe der Dokumente (v.l.): Mareike Stiller (Kreisarchiv), Sandra Niemerg und Josef Lienker vom Musikverein sowie Kreisarchivar Dr. Knut Langewand. Foto: Musikverein Füchtorf

Historische Dokumente übergaben Sandra Niemerg und Josef Lienker vom Musikverein Füchtorf nun an Kreisarchivar Dr. Knut Langewand. Das älteste und wertvollste Schriftstück: die Gründungssatzung des Musikvereins aus dem Jahre 1896.

Auch ein kleines Büchlein, das aussieht, als habe ein Schüler sein Vokabelheftchen aus alten Zeiten liegen lassen, war laut einer Pressemitteilung unter den übergeben Schriftstücken. Tatsächlich handelt es sich um das „Contobuch“ von 1928 bis 1941. Ebenfalls übergab der Musikverein ein Sparbuch aus diese Zeit.

Drei Dokumente aus den ersten 50 Jahren des Vereins

„Nur diese drei Dokumente sind noch aus den ersten 50 Jahren der Vereinsgeschichte erhalten“, erzählt Sandra Niemerg. Das zweite Kontobuch ab 1950 belegt, dass der Verein nach dem Zweiten Weltkrieg die Arbeit wieder aufgenommen hat. In beiden Kontobüchern wurden alle Einnahmen und Ausgaben handschriftlich aufgeführt. Hierdurch sind die Vereinsaktivitäten ab 1928 sehr gut nachvollziehbar. Josef Lienker: „Aus den Büchern geht auch hervor, dass damals wie heute die ,Kasse‘ einmal im Jahr geprüft wurde.“

Zwei Sparbücher des Vereins ab 1950 liegen auch dabei. Und dann noch eine Urkunde, die dem Musikverein seit 1971 erlaubt, die Lilie aus dem Wappen der Adelsfamilie von Korff zu Harkotten als Vereinswappen zu tragen. „Das sind unsere Schätze, die wir als Dauerleihgabe abgeben, aber wir haben Kopien angefertigt“, sagt die zweite Vorsitzende Sandra Niemerg.

Kreisarchivar dankt dem Verein

„Ich danke dem Musikverein und freue mich, dass Unterlagen von solcher Bedeutung ihren Platz jetzt im Kreisarchiv finden“, sagte Langewand und fügt hinzu: „Das Kreisarchiv hat naturgemäß ein großes Interesse am Erhalt historischer Unterlagen aus privater Hand.“ Der Kreisarchivar sicherte zu, dass die Dokumente in den besten Händen seien.

Ursprünglich in Kurrentschrift verfasst, wurde die Satzung später in Sütterlinschrift bestätigt und noch später transkribiert. Foto: Musikverein Füchtorf

Mareike Stiller vom Kreisarchiv freute sich abschließend über die Kopie der Vereinschronik, die die Füchtorfer auf Anfrage des Kreisarchivs mitgebracht hatten. „Als ich Anfang 2021 las, dass der Musikverein eine Chronik erstellt hat, habe ich um eine Kopie gebeten. Diese Kopie ist um die Ereignisse im Jubiläumsjahr 2021 erweitert worden und blickt somit auf 125 Jahre Vereinsgeschichte zurück“, weiß Stiller zu berichten.

Die Geschichte der Satzung

Startseite
ANZEIGE