1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. „Mut, Neues auszuprobieren“

  8. >

Jahresversammlung der KFD Freckenhorst

„Mut, Neues auszuprobieren“

Freckenhorst

Gleich drei Vorstandsmitglieder wurden aus dem Team der KFD Freckenhorst im Rahmen der jüngsten Jahresversammlung verabschiedet: Heike Kortenjann, Marion Bause und Irmgard Elsner. Neu ins Vorstandsteam wurde Monika Dühlmann gewählt, Lisa Schmidt steht dem Team zudem helfend zur Seite. Wiedergewählt wurden Ulrike Zanke und Anne Kieskemper.

Von Andreas Engbert

Das Vorstandsteam der KFD Freckenhorst: Christel Kiffmeyer, Simone Hein, Lisa Schmidt, Monika Dühlmann, Ulrike Zanke und Sabine Scheimann. Es fehlt Anne Kieskemper.Simone Hein und Sabine Scheimann überreichten eine Spende an Manfred Lensing vom Haus Lummerland. Der größte Teil ist bei den Gemeinschaftsmessen gesammelt worden. Foto: Andreas Engbert

Rückblicke auf zwei Corona-Jahre, hoffnungsvolle Ausblicke und bewegende Verabschiedungen prägten die Mitgliederversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Freckenhorst am Mittwoch im Stiftshof Dühlmann.

Mit der Osterkerze 2021 bedankte sich Pfarrdechant Manfred Krampe bei Marion Bause für ihre Tätigkeit als geistliche Begleiterin. Foto: Foto: Andreas Engbert

Mit Heike Kortenjann, Marion Bause und (in Abwesenheit) Irmgard Elsner verabschiedete die Frauengemeinschaft gleich drei Vorstandsmitglieder aus dem Team. „Wir werden euch sehr vermissen“, würdigte Simone Hein das Wirken der scheidenden Mitglieder. Sichtlich bewegt erinnerte Heike Kortenjann an den Umbruch in der KFD, als sie vor 16 Jahren in das neue Vorstandsteam gewählt wurde. Marion Bause war geistliche Begleiterin der Gemeinschaft und wünschte den Mitgliedern, dass sie sich in der KFD gegenseitig aufrichten und gemeinsam das Leben im Glauben gestalten. Für ihre Tätigkeit als geistliche Begleitung dankte ihr Pfarrdechant Manfred Krampe mit einem ganz besonderen Geschenk: der von ihm gestalteten Osterkerze 2021 aus der Stiftskirche. „Vielleicht findet sich in der KFD jemand, der die Spiritualität weitertragen kann“, ermutigte er die Mitglieder, selbst aktiv zu werden.

Neu ins Vorstandsteam wurde Monika Dühlmann gewählt, Lisa Schmidt steht dem Team zudem helfend zur Seite. Wiedergewählt wurden Ulrike Zanke und Anne Kieskemper.

Rückblick auf gleich zwei Jahre

Auf gleich zwei Jahre blickte Heike Kortenjann vor ihrer Verabschiedung zurück: „Viele Veranstaltungen konnten nicht stattfinden“, merkte sie mit Blick auf die Pandemie an. Mit corona-konformen Veranstaltungen wie Radtouren nach Feierabend, Wanderungen auf dem Jakobsweg, einem Biertasting oder der Teilnahme am Hoffnungslauf, bei dem die KFD-Mitglieder über 6000 Kilometer erliefen, gab es trotzdem einige Höhepunkte. 306 Mitglieder zählt der Verein derzeit, sieben wurden auf der Versammlung neu begrüßt.

Als Gast lobte Bürgermeister Peter Horstmann das Engagement der Frauen und den „Mut, Neues auszuprobieren“.

Simone Hein und Sabine Scheimann überreichten eine Spende an Manfred Lensing vom Haus Lummerland. Der größte Teil ist bei den Gemeinschaftsmessen gesammelt worden. Foto: Foto: Andreas Engbert

In den Kollekten zu den Gemeinschaftsmessen der Frauengemeinschaft sind 917 Euro zusammengekommen, die – durch die Kasse auf 1000 Euro aufgerundet – an das Haus Lummerland in Ennigerloh gespendet wurden. Dessen Leiter Manfred Lensing stellte die Einrichtung zur Kurzzeitpflege für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen vor und verriet, dass eine Erweiterung auf den Hof Lohmann in Freckenhorst geplant sei.

Startseite
ANZEIGE