1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Nach der Schatzsuche zum Hotzenplotz

  8. >

Abschluss der angehenden Schulkinder

Nach der Schatzsuche zum Hotzenplotz

Freckenhorst

Wird der Abschluss der angehenden Schulkinder in der Kita St. Josef tatsächlich stattfinden können? Auf das lange Zittern folgte schließlich Erlösung und ein aufregender Tag.

Von und

Die angehenden Schulkinder der Kita St. Josef freuten sich, dass sie doch noch einen tollen Abschluss ihrer Kindergartenzeit feiern konnten. Foto: Kita St. Josef

Tatsächlich ist schon wieder ein Kindergartenjahr vergangen und mit einigem Zittern, ob es denn überhaupt stattfinden kann, hat die Kita St. Josef dem geplanten Abschluss entgegengesehen. „Wir haben im Vorfeld geplant und überlegt, haben auch einen Plan B gehabt und dann hat doch alles geklappt. Wir haben im Kindergarten mit den Kleinen von den Großen Abschied gefeiert. Wir hatten ein tolles gemeinsames Frühstück auf Gruppenebene und am Nachmittag einen wunderschönen Entlassungsgottesdienst mit allen Eltern und Kindergartenschulkindern in der Stiftskirche“, teilt das Kita-Team mit.

Am 30. Juni war der große Tag da. Nachmittags um 14.30 Uhr ging es mit dem Bus los in Richtung Billerbeck. Dort besuchten die angehenden Schulkinder mit ihren Gruppenerziehern die Freilichtbühne, wo in diesem Jahr das Stück vom Räuber Hotzenplotz gespielt wird. Sie kamen um 15.45 Uhr in Billerbeck an und hatten dann noch Zeit für eine tolle Schatzsuche, an deren Ende es ein leckeres Eis für alle gab.

Toller Ausflug nach Billerbeck

Um 17 Uhr startete das Stück vom Räuber Hotzenplotz und alle ließen sich mitreißen und in die Welt des Räubers, der Großmutter, Kasperl und Seppel, dem Polizisten Dimpfelmoser und Petrosilius Zwackelmann entführen. In dem Stück bekommt die Großmutter zu ihrem Geburtstag eine neue Kaffeemühle geschenkt. Die findet aber nicht nur sie sehr schön, sondern auch der Räuber Hotzenplotz. Er will sie unbedingt haben, deshalb überfällt er die Großmutter und stiehlt ihr die Kaffeemühle. Aber Kasperl und Seppel sind zur Stelle und helfen natürlich. Bis sie endlich den Räuber schnappen können, geraten sie jedoch erstmal in die Hände des Räubers. Kasperl muss unzählige Kartoffeln beim Zauberer Petrosilius Zwackelmann schälen und Seppel muss die Räuberhöhle aufräumen.

Nach spannenden Stunden ging es mit vielen Eindrücken von diesem tollen Ausflug zurück nach Freckenhorst.

Startseite