1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Narren bespielen die Stallgasse

  8. >

Karnevalisten beim Stadtfest 

Narren bespielen die Stallgasse

Warendorf

Im kommenden Jahr wollen die Karnevalisten ein närrisches Jubiläum feiern. Das Stadtfest am kommenden Wochenende nutzen sie, um darauf aufmerksam zu machen und schon etwas Geld in die Kasse zu spielen.

Das Bild zeigt (v.l.) Chris Caspers (Prinzengarde), Ex-Tollität Uwe Henkenjohann, Max Laub (Juka 441), Ex-Prinz Peter Steinkamp, Ballett-Trainerin Julia Günnewig, Andreas Wienker (Sparkasse Münsterland-Ost), WaKaGe-Präsident Hermann-Josef Schulze Zumloh und Matthias Elpers (Elferrat). Foto: WaKaGe

Mit ihrem Engagement in der Stallgasse am kommenden Wochenende schlägt die Warendorfer Karnevalsgesellschaft die ersten Pflöcke ein zur Würdigung eines närrischen Jubiläums: 2024 präsentiert die Gesellschaft seit 111 Jahren einen Karnevalsprinzen. Getragen von allen Formationen ist die Gemeinschaft der ehemaligen Tollitäten federführend, was die Vorbereitungen angeht.

Franz (Stanlein), der Pflaumenbruder, war der erste in der Reihe derer, die an den tollen Tagen für einige Tage die Macht an sich reißen. Er wurde 1913 von der Karnevalsgesellschaft, die bereits seit 165 Jahren besteht und damals ein neues Kapitel in der Jeckengeschichte Warendorfs aufschlug, proklamiert. Seit 2020 regiert Frank I. (Hülsbusch), das Sangesoriginal vom Josephs-Hospital. WaKaGe-Präsident Hermann-Josef Schulze Zumloh ist optimistisch, dass in wenigen Monaten eine neue Tollität präsentiert werden kann, die die Jecken in die Session 2023/2024 führt.

Bühne und Getränkestand in der Stallgasse

Beim Stadtfest zu den Bundeschampionaten von Freitag bis Sonntag (2. bis 4. September) bespielt die Karnevalsgesellschaft Bühne und Getränkestand in der Stallgasse auf der Münsterstraße, um auf das bevorstehende Jubiläum aufmerksam zu machen und die Kasse zur Feier desselben zu füllen. Möglich machen das Uwe Henkenjohann, Christoph Berger und Bärbel Kuschinski als Kaufleute sowie die Sparkasse Münsterland-Ost. Darüber hinaus ist Gastronom André Pöppelmann mit im Boot.

Die Tänzerinnen der WaKaGe-Balletts holen am Samstag nach, was ihnen coronabedingt in den vergangenen beiden Jahren so gut wie unmöglich war: den Auftritt vor heimischem Publikum. Die Darbietungen auf der Bühne im Bereich der Sparkassen-Hauptstelle beginnen um 13, 15 und 17 Uhr. Am Freitagabend rocken dort „The Session“ die Bühne. Darüber hinaus konnte Ex-Tollität Henki I. vom Fass (Uwe Henkenjohann) die Formation Nova Beatz gewinnen (Freitag ab 20.30 Uhr). Am Sonntag übernehmen „Jessie and friends“ (ab 13 Uhr) sowie Pianist Stefan Schemmelmann (ab 14 Uhr).

Startseite
ANZEIGE