1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Neue Brücke wird aus Stahl gebaut

  8. >

Stadtstraße Nord

Neue Brücke wird aus Stahl gebaut

Warendorf

Die Holzbrücke über die Stadtstraße Nord hat nur 20 Jahre gehalten. Nun wird sie durch eine Stahlkonstruktion ersetzt.

-uli-

Die Holzbrücke, die über die Stadtstraße Nord führt, ist marode und wird durch eine Stahlbrücke ersetzt. Foto: Ulrich Lieber

Die 20 Jahre alte Holzbrücke, die als Fußgängern und Radfahrern eine direkte Verbindung zwischen den Wohngebieten im Bereich der Lortzigstraße und der Fürstenbergstraße bietet und über die Stadtstraße Nord führt, ist so marode, dass sie nicht mehr zu retten ist. „Eine Sanierung ist nicht darstellbar“, sagte Christoph Schmitz vom Bauamt im Stadtentwicklungsausschuss. Der Überbau der Brücke soll nun durch eine Stahlkonstruktion erneuert werden.

„Wir möchten uns als Grüne dafür aussprechen, dass die Brücke wieder aus Holz hergestellt wird“, sagte Anja Rosen. Es müsse diesmal das richtige Material ausgewählt werden, damit es dauerhaft hält. „Es gibt Holzbrücken überall auf der Welt, die jahrzehnte- oder jahrhundertealt sind.“ Holz sei aus ökologischer Sicht das richtige Material.

„Ich schätze Holz etwas nachhaltiger ein, das ist gar keine Frage, aber die Vorteile von Stahl überwiegen an dieser Stelle“, sagte Christoph Schmitz. Es sei letztlich eine Abwägung, die zugunsten der Stahlbrücke sprechen, dazu gehörten auch die geringeren Unterhaltungskosten. Markus Frese fragte nach, wie eilig die Sache ist. „Man hat ein ganz schlechtes Gefühl, wenn man über die Brücke fährt. Wir sollten das noch in 2022 auf den Weg bringen“, wünschte sich Baudirektor Peter Pesch eine schnelle Entscheidung.

Die Ausschussmitglieder stimmten mit neun zu fünf für den Ausbau in Stahl, der damit nun auf den Weg gebracht wird. Mit dem zügigen Baubeginn ist im Mai zu rechnen.

Startseite
ANZEIGE