1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Nikolause besuchen 607 Kinder in Freckenhorst

  8. >

Nach zwei Jahren Pause

Nikolause besuchen 607 Kinder in Freckenhorst

Freckenhorst

Von so vielen Kindern wird der Abend des 5. Dezember schon sehnlichst erwartet: Denn dann kommt der Nikolaus. In Freckenhorst hat er schon eine Liste – 607 Kinder gilt es zu besuchen.

-en-

In den 1970er Jahren: Die Kinder erwarten fast „ehrfürchtig“ den Nikolaus und seine Gaben. Foto: Nikolauskollegium

Nach zwei Jahren ohne persönlichen Nikolaus-Besuch in den Familien, freuen sich sicherlich nicht nur aktiven des Nikolaus-Collegiums auf den Vorabend des Nikolausfestes. Vor allem die Kinder dürften den 5. Dezember (Montag) sehnlich erwarten.

Statt wie zunächst angekündigt 14 Uhr wird der Nikolaus mit seinem Begleiter Knecht Ruprecht erst um 15 Uhr auf dem Kirchplatz zum großen Empfang erwartet. Anschließend fährt „der Heilige“ mit der Kutsche durch Freckenhorst und nimmt dabei folgenden Weg: Stiftsmarkt, Westkirchener Straße, Nordfeld, Zur Hauptschule, Buddenbaumstraße, Peter-Stoffels-Straße, Berliner Straße, Ahmerkamp, Kleistraße, Hoetmarer Straße.

Ab 16.30 Uhr werden dann 37 Nikolaus-Gespanne mit den Helferinnen und Helfern der Nachbargemeinschaften alle Freckenhorster Kinder zwischen zwei und acht Jahren zu Hause persönlich besuchen.

„In diesem Jahr sind das 607 Freckenhorster Kinder“, hat Nikolaus-Primas Richard Poppenborg nachgezählt.

Hinzu kommen obendrein auch noch Geschwisterkinder, für die Gasttüten bei den Nachbargemeinschaften bestellt werden konnten. Tüten für Gastkinder konnten in diesem Jahr noch nicht bestellt werden.

Startseite