1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. ÖPNV attraktiver gestalten

  8. >

Beleuchtung für Bushaltestellen verbessern

ÖPNV attraktiver gestalten

Müssingen

Die SPD hat im Bezirksausschuss beantragt, die Beleuchtung der Bushaltestellen in Müssingen zu verbessern.

-uli-

Die SPD wünscht sich für die Bushaltestellen in Müssingen eine bessere Beleuchtung. Foto: Ulrich Lieber

Zu einem erfolgreichen Verkehrswandel gehört ein gut funktionierender ÖPNV. Der SPD ist aufgefallen, dass die Bushaltestellen in Müssingen nicht ausreichend beleuchtet sind. Sie stellte deshalb im Bezirksausschuss am Montagabend den Antrag, durch die Installation angemessener Beleuchtung die Attraktivität der Müssinger Bushaltestellen zu erhöhen und für mehr Sicherheit zu sorgen. „Die Beleuchtung der Haltestellen ist unglücklich“, sagte Karsten Gruhn und sprach von einem „dunklen Loch“. Es sei auch unangenehm für die Fahrgäste, die in der Haltestelle warten.

Die SPD verspricht sich durch eine Beleuchtung nach DIN EN 13201 eine Steigerung des Sicherheitsgefühls, eine Verringerung der Unfallzahlen beim Ein- und Aussteigen, ein leichtes Erkennen der wartenden Fahrgäste, die Lesbarkeit der Fahrpläne sowie eine Eindämmung des Vandalismus. Selbstverständlich sollen die Haltestellen auch barrierefrei sein.

„Das müssen wir uns ansehen“, erklärte Baudirektor Peter Pesch, denn das müsste dann Standard für das ganze Stadtgebiet werden. „Man muss sehen, ob das nicht über die Straßenbeleuchtung zu regeln ist. Das fände ich sympathisch“, meinte Mechtildis Wissmann (CDU). „Das ist kein Antrag zum Haushalt, sondern zur Sache. Wir müssen erstmal sehen, wo Straßenlampen fehlen“, sagte Pesch. Für die Straßenbeleuchtung selbst sei kein Haushaltsansatz notwendig, da dafür Mittel vorhanden seien.

Startseite
ANZEIGE