1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Örtliche Wirtschaft stärken

  8. >

Warendorf bringt ersten Einkaufsführer heraus

Örtliche Wirtschaft stärken

Warendorf

Quadratisch, praktisch, gut: Der erste Einkaufsführer für Warendorf ist da!

Von Joachim Edlerund

Der erste Einkaufsführer für Warendorf ist da. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft und den Top-Veranstaltungen Heimatfest Mariä Himmelfahrt, Pferdenacht, Fettmarkt und Weihnachtswäldchen haben Stadt, Altstadt-Straßensprecher und Quartiersbüro die Broschüre „Einkaufen, genießen und entdecken“ in der ersten Auflage mit mit 10 000 Exemplaren herausgebracht. Foto: Joachim Edler

Der erste Einkaufsführer für Warendorf ist da. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft und den Top-Veranstaltungen Heimatfest Mariä Himmelfahrt, Pferdenacht, Fettmarkt und Weihnachtswäldchen haben Stadt, Altstadt-Straßensprecher und Quartiersbüro die Broschüre „Einkaufen, genießen und entdecken“ in der ersten Auflage mit 10 000 Exemplaren herausgebracht. Neben dem Einzelhandel ist auch die Gastronomie auf den 114 Seiten starken Info-Heft aufgeführt. In dem Einkaufsführer präsentieren sich 106 Geschäfte der Altstadt.

Quadratisch, praktisch, gut: Inhaltlich unterteilt ist die Broschüre in die Sparten Mode & Accessoires, Essen&Übernachten, Kleines Warendorf (Kindermode, Spielsachen), Sport&Freizeit, Kunst&Kreatives, Gesundes&Lifestyle. Zum Schluss gibt es noch eine Übersicht über die Top-Veranstaltungen des Jahres sowie eine Auflistung der Haupteinkaufsstraßen (Im Ort, Historischer Marktplatz, Oststraße, Königstraße, Emsstraße, Krickmarkt, Münsterstraße und Freckenhorster Straße). Praktisch ist der Stadtplan, der für Bürger und Gäste als Orientierungshilfe verwendet werden kann. Hier sind kostenfreie Parkplätze ebenso markiert wie der Wohnmobilstellplatz, Kirchen, historische Gebäude oder Museen.

Der Einkaufsführer soll einmal mehr beweisen, dass das Warendorfer Einzelhandels- und Dienstleistungsangebot hervorragend ist. Ziel des Einkaufsführers ist es, die örtliche Wirtschaft zu stärken, denn: Noch immer fließt Kaufkraft ab. Warendorfer fahren vor allem gern nach Münster.

Bürgermeister Peter Horstmann warb auf der Pressekonferenz am Donnerstag für den Einzelhandel und damit für den Einkauf vor Ort: „Die vielen inhabergeführten Geschäfte bieten für jeden Geschmack etwas: von Klassikern wie Kleidung und Schuhe über Heimdeko bis hin zu Spielwaren oder individuellen Schmuck.“ In der Stadt des Pferdes, so Horstmann, finden Gast oder Warendorfer auch schöne Dinge rund ums Pferd.

Der Bürgermeister lädt Warendorfer und Gäste im Vorwort des Einkaufsführers ein, sich Zeit zu nehmen, um in den Cafés und Restaurants zu verweilen und die denkmalgeschützten Giebel und Fassaden in der Altstadt zu bestaunen. „Mit dem Einkaufsführer möchten wir Ihnen das Finden und Entdecken leichter machen.“

Christoph Berger, Sprecher der Münsterstraße und Inhaber des Modehauses Ebbers, bezeichnete den Einkaufsführer als „großes Pfund“ für Warendorf, mit dem die Stadt auch über die Stadtgrenzen hinaus werben müsse.

Die vielen Inhaber geführten Geschäfte mit ihrem individuellen Warenangebot mache das Besondere an Warendorf aus. Die Gesichter dahinter, die Inhaber selbst, hat der Fotograf Andreas Poschmann fotografiert. Sie sind im Einkaufsführer abgelichtet.

Der Einkaufsführer ist auf Initiative des Quartiersbüros Altstadt Warendorf entstanden und wird zu 90 Prozent mit Mitteln des Landes NRW unterstützt. Zehn Prozent trägt die Stadt.

Die Broschüre liegt in vielen Geschäften und Restaurants aus, selbstverständlich auch im Rathaus und der Touristinformation. Sie kann aber auch im Internet unter www.warendorf.de/tourismus-kultur-sport/einkaufen-in-warendorf.html eingesehen werden. Die Broschüre ist kostenlos. 3000 der 10 000 Exemplare sind bereits verteilt worden. Und es muss in den Geschäften nachgeliefert werden, denn viele Einkaufsführer sind bereits vergriffen.

Startseite
ANZEIGE