1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Outdoorsport erhöht Freizeitwert

  8. >

„Deula-Campus“ eingeweiht

Outdoorsport erhöht Freizeitwert

Warendorf

Der Deula-Campus in Warendorf wurde in den vergangenen Monaten umgebaut. Dort stehen jetzt viele Sport- und Spielgeräte. Damit soll die Aufenthaltsqualität erhöht werden.

Von und

Im Kreise der Deula-Gesellschafter und der beteiligten Unternehmer wurde nun der „Deula-Campus“ eingeweiht. Foto: Deula

In jedem Jahr besuchen rund 10 000 Teilnehmende die Lehrgänge der Deula in Warendorf. Damit ist das Bildungszentrum für grüne Berufe, für technische Weiterbildung und für Kommunal- und Landtechnik laut Pressemitteilung einer der wichtigsten Bildungspartner im gesamten Münsterland. Die überregional angereisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer bleiben meist für einige Tage, manche auch für mehrere Wochen vor Ort. Da können die Abende schon mal lang werden.

Mit den Gesellschaftern des Bildungszentrums im Warendorfer Norden ist jetzt der neue „Deula-Campus“ feierlich eingeweiht worden. Der Aufenthaltswert an der Deula sollte weiter gesteigert werden – insbesondere auch durch verbesserte Freizeitangebote im Innenhof des Geländes. Dazu hätten viele Deula-Mitarbeiter ein Konzept entwickelt, das seitdem den Namen „Deula-Campus“ trägt. Der baumumstandene Innenhof wurde autofrei gemacht, die gesamte Fläche neu überplant: „Eigentlich sind nur unsere schönen alten Eichen und Platanen stehengeblieben. Auch unser Gewächshaus ist noch am alten Platz. Alles andere ist in einem schlüssigen Gesamtkonzept neu nutzbar gemacht worden“, erklärt Deula-Geschäftsführer Björn Plaas.

Er durchschnitt gemeinsam mit dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Karl Werring, das Band zur Eröffnung des Campus. Dort entstand laut Pressemitteilung eine der modernsten Outdoor-Sport- und Spieleinrichtungen in der gesamten Region. Partner aus dem Spiel- und Outdoorbereich haben neue Technologien beigesteuert, wie einen stoßdämpfenden Fallschutzboden, der aus recyceltem Gummigranulat mit einem umweltfreundlichen Bindemittel hergestellt wurde. Auch Spielgeräte – nach neuesten ergonomischen Erkenntnissen für alle Altersgruppen vom Jugendlichen bis zum Erwachsenen konzipiert – sind Teil der Ausstattung.

Viele neuartige Spielgeräte

Der stellvertretende Lehrgangsleiter Rudolf Horstmann hat den Bau koordiniert: „Noch gar nicht im Outdoorbereich zu finden ist das Spiel ,Hopology‘. Die Spieler sollen im Boden eingelassene, farbige Felder in immer neuen Reihenfolgen nachspringen, die ihnen von einem großen, wetterfesten Monitor vorgegeben werden.“ Auch kleine Rechenaufgaben könnten hier auf spielerische Weise trainiert werden. Balance und Sprungkraft werden bei ,Long Jump‘ und ,Stepping Stones‘ gefordert, eine Slackline und verschiedene Outdoor-Fitnessgeräte runden das Angebot ab. Nach der „Action“ sei dann „Chillen“ angesagt – auf sogenannten ,Fidget-Seaters‘, einer neuen Generation von 3-D-gedruckten Park- und Gartenmöbeln, die vom Hersteller erstmals in dieser Größe hergestellt wurden.

Grill und LED-Anlage

Entstanden ist auch eine Barbecue-Area mit Edelstahl-Grills. Sie liegt unter den Platanen, die den Deula-Innenhof an warmen Sommerabenden beschatten. Und eine energiesparende LED-Lichtanlage erleuchtet den Campus auch für jene, die nach Einbruch der Dunkelheit noch ein bisschen sporteln wollen.

Bei den beteiligten Unternehmen stand der Showroom-Charakter im Vordergrund. Viele haben deshalb zum Selbstkostenpreis gearbeitet. Trotz dieser Unterstützung hat die Deula noch über 100 000 Euro in die Verbesserung des Freizeitwertes auf ihrem Gelände investiert. Die Anlage der Grünflächen und ihre Bepflanzung mit Büschen, Blumen, Hecken und Bäumen haben die Deula-Lehrer und Teilnehmer selbst übernommen. Gesponsert wurde das Projekt von den Volksbanken Warendorf und Münsterland Nord sowieso von der Stiftung VIA der Volksbank eG.

Das Management der neuen Anlage obliegt der Deula-Gäste-Betreuerin Elis Dörtelmann sowie Martina Rabeneck als „Leitung Service und Gästehäuser“ Zusammen mit den renovierten Gästehäusern und unserem gastronomischen Angebot könne den Gästen eine der modernsten und angenehmsten Einrichtungen ihrer Art geboten werden, sagen sie.

Startseite
ANZEIGE