Straftat von Ende März

Polizei klärt Graffiti-Serie auf

Warendorf

Ein 17-Jähriger steht im Verdacht, für Farbsprühereien in der Warendorfer Innenstadt verantwortlich zu sein. Unter anderem fanden Polizisten bei ihm Farbdosen.

wn

Grafitti sind in der Regel Sachbeschädigung. Es wird also teuer, falls der 17-jährige Tatverdächtige verurteilt wird. Foto:

Die Polizei hat den Urheber einer Graffitiserie von Ende März ermittelt. Ein 17-jähriger Warendorfer steht im Verdacht, die Sachbeschädigungen begangen zu haben. Er zog damals gemeinsam mit anderen Jugendlichen durch den Ort und stahl die Farbe von einer Baustelle. Auch weitere zuvor begangene Schmierereien gehen auf das Konto des Jugendlichen. Bei einer Durchsuchung fanden Polizeibeamte neben Spraydosen auch Hinweise auf die Nutzung des vom Tatverdächtigen vorrangig gesprühten sogenannten „Tags“, individuelle grafische Elemente von Grafitti-Sprühern.

Neben einem Strafverfahren dürften erhebliche zivilrechtliche Forderungen auf den Jugendlichen zukommen.

Startseite