1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Reflexion der eigenen Ideen

  8. >

Beratung für Arbeitnehmer und Selbstständige

Reflexion der eigenen Ideen

Warendorf

Das Land NRW und ESF (Europäischer Sozialfonds) ermöglichen kostenfreie Beratung für Arbeitnehmer und Selbstständige. Bildungsberaterin Karin Kirchner von der Deula Westfalen-Lippe GmbH kennt die Förderbedingungen der Arbeitsagentur und des Jobcenters und die Förderprogramme des Landes NRW und des Bundes.

wn

Deula-Bildungsberaterin Karin Kirchner nimmt sich Zeit für jeden einzelnen Ratsuchenden – in Corona-Zeiten meist telefonisch. Foto: Deula

Existenzsorgen, Zukunftsängste, fehlende Perspektive? Das Land NRW und ESF (Europäischer Sozialfonds) ermöglichen kostenfreie Beratung für Arbeitnehmer und Selbstständige. „Ich hänge gerade ziemlich in den Seilen – können Sie mir kurzfristig einen Beratungstermin anbieten?“ Thomas W., Mitte 40, meldet sich mit einer E-Mail in der Beratungsstelle bei der Deula -Westfalen-Lippe GmbH in Warendorf. Beraterin Karin Kirchner kann sich gut an Thomas W. erinnern. Er hat sich vor zwei Jahren schon einmal zu einer beruflichen Weiterbildung beraten lassen. Nach kurzem Austausch per E-Mail vereinbaren beide einen telefonischen Beratungstermin – trotz vollem Terminkalender der Bildungsberaterin.

Thomas W.

Thomas W. lebt durch die Pandemie-bedingte Schließung des Einzelhandels vom Kurzarbeitergeld, das in seinem Fall knapp über der Grundsicherung liegt. Eine Rückkehr in den Einzelhandel, in dem er ausbildungsfremd gearbeitet hat, kann er sich nicht vorstellen. Er schildert seine persönlichen Lebensumstände und auch seine Wünsche, die er an ein neues Arbeitsverhältnis hat: „Ich denke, dass ich mit meiner Qualifikation und meinen Stärken einen besseren Platz finde, um als Arbeitnehmer etwas für die Gesellschaft zu tun.“

Im Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit hat er erfahren, unter welchen Bedingungen eine Umschulung oder eine Weiterbildung unterstützt werden kann. Trotzdem fällt es ihm schwer, die vorhandenen Informationen und eigenen Vorstellungen miteinander zu verbinden und daraus eine berufliche Perspektive zu entwickeln. „Die meisten Ratsuchenden wünschen sich eine Reflexion der eigenen Ideen und brauchen oft ergänzende Informationen zum Arbeitsmarkt und Förderbedingungen, um konkrete Pläne zu entwickeln und erste Schritte zu gehen“, beschreibt Karin Kirchner den typischen Beratungsauftrag.

„Bevor ich 2012 als Bildungsberaterin zur Deula Westfalen-Lippe GmbH wechselte, war ich als Arbeitsvermittlerin bei der Arbeitsagentur beschäftigt. Daher kenne ich die Förderbedingungen der Arbeitsagentur und des Jobcenters und die Förderprogramme des Landes NRW und des Bundes. Seit 2015 bin ich auch zertifizierte Beraterin im Landesprogramm BBE (Beratung zur Beruflichen Entwicklung) und berate Arbeitnehmer und Selbstständige in Veränderungsprozessen“, berichtet Karin Kirchner.

Nach dem einstündigen Beratungsgespräch bietet sich für Thomas W. ein klareres Bild: Der gemeinsam entwickelte konkrete Plan zum weiteren Vorgehen gibt ihm die Zuversicht, dass er aus seiner schwierigen Situation etwas Positives machen kann. Trotzdem möchte er den Beratungsprozess vorerst weiter fortsetzen bis er sein Ziel – eine Ausbildung als Erzieher – erreicht hat.

Das Landesprogramm BBE ermöglicht bis zu neun Stunden Beratung für Personen, die ihren Wohnsitz und/oder Arbeitsplatz in NRW haben und ist kostenfrei. Die Deula Westfalen-Lippe GmbH ist Beratungsstelle und bietet sowohl persönliche als auch Online-Beratung an.

Startseite