1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Reisebüro zieht um und bekommt neuen Namen

  8. >

Größere Verkaufsfläche 

Reisebüro zieht um und bekommt neuen Namen

Warendorf

Im Reisebüro Dr. Michaela Krimphove an der Münsterstraße 20 hat Simona Schlamann ihre Ausbildung zur Tourismuskauffrau absolviert. Seit zwei Jahren ist sie selbst Chefin des Reisebüros. Im Oktober geht sie mit dem Reisebüro auf Reisen, zieht um zur Münsterstraße 32.

Von Joachim Edler

Das Reisebüro Krimphove an der Münsterstraße 20 zieht zum 15. Oktober um – nur ein paar Meter weiter, an die Münsterstraße 32 (ehemals Vom Fass) und bekommt einen neuen Namen. Foto: Joachim Edler

Das Reisebüro Krimphove an der Münsterstraße 20 zieht um – nur ein paar Meter weiter, an die Münsterstraße 32 (ehemals Vom Fass). Ein Grund dafür, sind die zu kleinen Räume am alten Standort. Das Reisebüro vergrößert sich am neuen Standort von 40 auf 90 Quadratmeter Verkaufsfläche. Mit dem Umzug wird es auch einen Namenswechsel geben. „Wir bleiben Tui Travelstar Reisecenter, allerdings wird es nicht mehr Krimphove heißen“, sagte Simona Schlamann im Gespräch mit unserer Zeitung. Sie habe zwar schon einige Namensideen, die aber noch nicht spruchreif seien. „Schlamann-Reisen“ werde es aber auf keinen Fall, diesen Namen könne sie schon jetzt ausschließen. Spätestens zum Umzug am 15. Oktober stehe der neue Firmenname aber fest.

Im Reisebüro Dr. Michaela Krimphove an der Münsterstraße 20 hat Simona Schlamann ihre Ausbildung zur Tourismuskauffrau absolviert. Seit zwei Jahren ist sie selbst Chefin des Reisebüros. Nach der Übernahme kam Corona – und damit Reiseeinschränkungen und Stornierungen. Für Simona Schlamann, die sich gerade selbstständig gemacht hatte, eine große Herausforderung. Aber die ehrgeizige und sympathische Tourismuskauffrau hat der Krise getrotzt. Jetzt, zwei Jahre danach, geht es wieder steil bergauf. „Der Reisetourismus ist regelrecht explodiert. Wir können gar nicht mehr alle Reisen bedienen, weil Flüge gestrichen wurden.“ Seit Januar halte der Reiseboom ungebrochen an. Besonders begehrt: Spanien und Griechenland.

Der Umzug an die Münsterstraße 32 ist auf den 15. Oktober terminiert. „Einige kleinere Renovierungsarbeiten wird es noch geben“, so Hendrik Tovar, der die Immobilie verwaltet. Er freut sich, mit Simona Schlamann eine langfristige Mieterin gefunden zu haben. Der Mietvertrag sei über zehn Jahre und mit der Option auf weitere zehn Jahre geschlossen worden. Das bedeutet: kein Leerstand an dieser Stelle.

Die Reisebüro-Chefin freut sich auf den neuen Standort, der ihrer Meinung nach klare Vorteile habe. Direkt am Einfallstor zur Stadt, dann noch die Möglichkeit des kurzen Parkens, was am jetzigen Standort durch die neue Fußgängerzone nicht mehr möglich sei. Ob es schon einen Nachmieter fürs jetzige Ladenlokal gibt, vermochte die Tourismuskauffrau nicht zu sagen. Vermieter sei Elmer-Immobilien.

Unterstützt wird Simone Schlamann im Reisebüro von zwei Aushilfen. Am neuen Standort kommt dann noch eine Auszubildende dazu. Von dem neuen Ladenlokal habe sie durch Zufall erfahren, sozusagen über Mund-zu-Mund-Propaganda unter den Kaufleuten in der City. Nein, lange überlegen musste sie nicht. „Die Entscheidung fiel sofort.“

Startseite
ANZEIGE