1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Sackgasse in Dreibrückenstraße

  8. >

Neuer Mischwasserkanal: Bauarbeiten bis August

Sackgasse in Dreibrückenstraße

Warendorf

Auf der Dreibrückenstraße geraten Autofahrer derzeit in eine Sackgasse – der Abwasserbetrieb Warendorf erneuert dort den Mischwasserkanal. Zwei Bauabschnitte sind dafür angesetzt. Umleitungen sind auch entsprechend ausgeschildert.

Die Baustelle ist eingerichtet, die Umleitung ausgeschildert. Die Dreibrückenstraße ist zur Sackgasse geworden. Foto: Joachim Edler

Die Baustelle ist eingerichtet, die Umleitung ausgeschildert. Die Bauarbeiten für die Kanalerneuerung in der Dreibrückenstraße sind am Freitag mit den Vorbereitungen für die Grundwasserabsenkung gestartet. Die frühzeitige Absenkung ist erforderlich, da der Kanal in einer Tiefe von knapp fünf Metern liegt und der Sandboden stark grundwasserführend ist.

Der Straßenasphalt wurde dafür geöffnet. Die eigentlichen Kanalbauarbeiten werden voraussichtlich erst zum Ende der ersten Maiwoche und nicht wie angekündigt am 2. Mai starten und sollen im August fertig sein. Die einseitige Befahrung der Dreibrückenstraße bleibt bis Baubeginn möglich. Danach wird die Dreibrückenstraße zur Sackgasse.

Zwei Bauabschnitte

Der Abwasserbetrieb Warendorf erneuert den Mischwasserkanal in der Dreibrückenstraße (die WN berichteten). Der Baubereich erstreckt sich in zwei Bauabschnitten von der Einmündung Querstraße bis zur Einmündung der Kapellenstraße. Die dafür in diesem Bereich erforderliche Vollsperrung der Dreibrückenstraße beginnt erst Ende der ersten Maiwoche.

Der im Jahr 1949 verlegte Mischwasserkanal aus Beton mit einem Durchmesser von 700 Millimeter wird durch einen PE-Kanal (Polyethylen) mit einem Durchmesser von 1000 Millimeter in offener Bauweise ersetzt. Die bestehenden Kanäle aus der Neustraße, Gestütstraße und der Kapellenstraße werden an den neuen Mischwasserkanal angeschlossen.

Kanalbauarbeiten unter Vollsperrung

Um die Arbeiten zügig durchführen zu können, werden die Kanalbauarbeiten unter Vollsperrung durchgeführt. Der erste Bauabschnitt umfasst den Bereich zwischen Querstraße und Gestütstraße/ Fußweg Neustraße, der zweite Bauabschnitt den von der Gestütstraße bis zur Kapellenstraße.

Die Dreibrückenstraße wird somit von Süden aus Richtung Milter Straße und von Norden kommend aus Richtung Gallitzinstraße zur Sackgasse. Die Bereiche vor und hinter dem gesperrten Bereich sind von der jeweiligen Gegenseite erreichbar. Für die Gestütstraße ist die Ein- und Ausfahrt wechselweise jeweils nach Norden oder Süden möglich, für die Querstraße nur nach Süden. Für Fußgänger sind die Grundstücke durchgehend erreichbar. Die Gehwege auf beiden Seiten der Dreibrü- ckenstraße bleiben frei. Parkstreifen und Fahrbahn sind gesperrt. Der Anliegerverkehr wird soweit wie möglich aufrechterhalten. Der Abwasserbetrieb bittet die Anlieger um Verständnis, wenn sich im direkten Baubereich zeitweise Behinderungen ergeben, Einfahrten zu Privatgrundstücken kurzzeitig nicht genutzt werden können oder Zuwegungen zu den Grundstücken über unbefestigten Untergrund führen.

Startseite
ANZEIGE