1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Schaufenster für die Streitkräfte

  8. >

Großveranstaltung: „Tag der Bundeswehr“ und „Deutsche Reservistenmeisterschaft“

Schaufenster für die Streitkräfte

Warendorf

Warendorf wird am 25. Juni Bühne für eine Großveranstaltung: Der „Tag der Bundeswehr“ wird die Möglichkeit bieten, einen Blick hinter die Kulissen der Streitkräfte zu werfen. Zugleich wird auch die „Deutsche Reservistenmeisterschaft“ in Warendorf ausgetragen werden.

Sie informierten die Öffentlichkeit über das Programm und den Stand der Vorbereitungen für den „Tag der Bundeswehr 2022“ in Warendorf (v.l.): Bürgermeister Peter Horstmann, Generalleutnant Jürgen Weigt und der Präsident des Reservistenverbandes, Professor Dr. Oberst Patrick Sensburg. Foto: Bundeswehr

Die Sportschule der Bundeswehr und die Stadt Warendorf bereiten sich auf eine Großveranstaltung vor, die 35 000 Menschen in die Emsstadt locken soll: Am 25. Juni wird der Lohwall am Emsufer zum Ausstellungsgelände und Schaufenster für die deutschen Streitkräfte. In das umfangreiche Programm sind die Finalwettkämpfe und die Siegerehrung der „Deutschen Reservistenmeisterschaft“ eingebunden.

In der Sportschule informierten jetzt Vertreter der Bundeswehr, des Deutschen Reservistenverbandes und der Stadt Warendorf die Öffentlichkeit über das Pro-gramm und den Stand der gemeinsamen Vorbereitungen.

„Tag der Bundeswehr“ für Warendorf ganz exklusiv

Wurde der „Tag der Bundeswehr“ (mit Ausnahme während der Corona-Pause in den vergangenen beiden Jahren) bislang gleichzeitig an 14 bis 16 Standorten im gesamten Bundesgebiet ausgerichtet, so habe ihn die Stadt Warendorf in diesem Jahr „exklusiv“, betonte der Sprecher der Bundeswehr, Generalleutnant Jürgen Weigt. Als Stellvertreter des Inspekteurs der Streitkräftebasis hat er die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen. Warendorf sei daher an diesem Tag das offizielle „Fenster zur Bundeswehr“ und man werde den Besuchern die Möglichkeit geben, „hinter die Kulissen der Streitkräfte zu blicken“.

Der „Tag der Bundeswehr“ biete reichlich Gelegenheit, sich im persönlichen Ge-spräch mit Soldatinnen und Soldaten direkt auszutauschen und auch die diversen Ausstellungsexponate in Augenschein zu nehmen, die aber nicht nur von der Bundeswehr gestellt werden. Insgesamt haben sich 50 weitere Organisationen und Aussteller angekündigt.

Über die Bedeutung und Ziele der „Deutsche Reservistenmeisterschaft“ infor-mierte der Präsident des Verbandes der Reservisten, Oberst d.R. Professor Dr. Patrick Sensburg.

Diese Meisterschaft sei der „Höhepunkt aller militärischen Wettkämpfe“ und zugleich ein starker „Zuschauermagnet“. 20 Mannschaften mit 100 Teilnehmern aus allen Landeskommandos treten zu dieser Meisterschaft ein, um sich in körperlich herausfordernden militärischen Disziplinen zu messen - die letzten vier Finalisten vor den Zuschauern auf dem Lohwall.

Höhepunkt der militärischen Wettkämpfe

Der Bürgermeister der Stadt Warendorf, Peter Horstmann, verwies auf die langjährige enge Verbundenheit der Stadt mit der Sportschule. Beide seien seit nunmehr 65 Jahren „miteinander verflochten und durch eine Patenschaft ver-bunden“. Die Stadt sei bestens vorbereitet auf den Besucheransturm, beispiels-weise durch ein effizientes Park&Ride-System mit 10 000 ausgewiesenen Park-plätzen und kostenlosem Shuttleservice zum Lohwall. Auch die Verlängerung der Ladenöffnungszeiten für die Altstadt sei im Gespräch.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter https://www.bundeswehr.de/de/aktuelles/veranstaltungen-bundeswehr/tdbw-2022-tag-der-bundeswehr-5333392

Startseite
ANZEIGE