1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Schmies: „Plätze mit mehr Leben füllen“

  8. >

Spielplätze in Milte

Schmies: „Plätze mit mehr Leben füllen“

Milte

Ideen, wie man die Spielplätze in Milte attraktiver gestalten könnte, hat Sascha Schmies (CDU) der Verwaltung jetzt mit auf den Weg gegeben. Seine Idee: Spielplätze für verschiedene Altersgruppen.

67 Spielplätze muss die Stadt in Schuss halten. Wann welcher Platz saniert wird, ist in einer Planungs-Liste vermerkt. Foto:

Neue Spielgeräte für den Spielplatz an der Krützbreede hatte die CDU schon vor Wochen beantragt. Diesem Antrag werde im kommenden Jahr entsprochen, teilte jetzt Dominik Starke, Mitarbeiter der Stadtverwaltung, im Bezirksausschuss mit. 10 000 Euro seien dafür vorgesehen.

Im Stadtgebiet gebe es insgesamt 67 Spielplätze. Mit dem jährlichen Budget von 50 000 Euro würden marode und veraltete Spielplätze sukzessive erneuert und erweitert. Abhängig von Größe und Anzahl der Spielgeräte beliefen sich die Kosten pro Komplettsanierung eines Spielplatzes auf 15 000 bis 20 000 Euro.

Antragsteller Sascha Schmies gab Starke die Anregung mit auf den Weg, die Plätze so zu gestalten, dass sie Kindern mehr Spiel- und Bewegungsanreize bieten. Die Ausstattungen der einzelnen Spielplätze seien mit Rutsche, Sandkasten und Wippe fast identisch, kritisierte er. Statt die Sanierungsgelder nach dem Gießkannenprinzip zu verteilen und Geräte auszutauschen, wünschte sich Schmies Investitionen, die dazu führten, „die Plätze mit mehr Leben zu füllen“.

Er bat die Verwaltung, darüber nachzudenken, Plätze für unterschiedliche Altersgruppen zu schaffen. Mechtildis Wissmann unterstützte den Vorschlag ihres Fraktionskollegen. Es müsse Geld in die Hand genommen und ein neues Konzept für einen Spielplatz geschaffen werden. 15 000 Euro, gab Starke zu bedenken, seien für einen Spielplatz nicht viel Geld.

Startseite