1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Spaß am Sport vermitteln und das Schulleben bereichern

  8. >

14 neue Sporthelfer am Mariengymnasium

Spaß am Sport vermitteln und das Schulleben bereichern

Warendorf

Ob in Pausen, bei AGs oder Skifreizeiten: Die Sporthelfer des Mariengymnasiums sollen Mitschülern Wissen und den Spaß am Sport vermitteln. 14 Schülerinnen und Schüler wurden nun nach längerer Pause dafür ausgebildet.

Im Fokus der Ausbildung am Mariengymnasium steht, dass die Sporthelfer Sportangebote für jüngere Mitschüler schaffen. Foto: Mariengymnasium

Nach langer coronabedingter Pause wurden am Mariengymnasium Warendorf (MGW) nun wieder 14 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 als Sporthelfer ausgebildet. Ob beim Pausensport, bei Arbeitsgemeinschaften, der Übermittagsbetreuung für Fünft- und Sechstklässler, der Organisation von Sportfesten oder der Betreuung von Schülergruppen auf der Skifahrt – die Aufgabenbereiche der Sporthelfer sind breitgefächert.

Sie solle nicht zuletzt das Schulleben am MGW bereichern, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Im Fokus der Ausbildung und der alltäglichen Arbeit stehe, dass Schüler Sportangebote für jüngere Mitschüler schaffen und die Sporthelfer dabei in verantwortungsvolle Aufgaben als Übungsleiter hineinwachsen.

40 Unterrichtsstunden

In mehreren Modulen lernten die Schülerinnen und Schüler im Umfang von rund 40 Unterrichtsstunden unter Anleitung der Lehrkräfte Merlin Marggraf, Thorben Mertins, Fabian Gill und Harald Kayser, wie man vor jungen Menschen in Sportgruppen auftritt, Sportstunden sinnvoll aufbaut, aber vor allem, wie man den Spaß am und beim Sporttreiben vermittelt. Als Höhepunkt der Ausbildung wurden die frischgebackenen Sporthelfer auf einer Skiausbildungsfahrt fortgebildet, in deren Verlauf sie die Inhalte und Methodik des modernen Skiunterrichts erlernten. So wurden sie in die Lage versetzt, selbst unter Aufsicht einer Lehrkraft Schülerinnen und Schülern Skianfängerunterricht zu erteilen.

Getreu dem Schulmotto „Menschlich – gemeinschaftlich – weltoffen“ stehen mit der „Menschlichkeit“ sowie der „Gemeinschaftlichkeit“ zwei wichtige Aspekte während der Sporthelferausbildung im Vordergrund.

Startseite
ANZEIGE