1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Spirituelle Impulse

  8. >

Die fünf Mächtigen am achten Längengrad

Spirituelle Impulse

Warendorf

Erstmalig gab es im Emsseepark Naturkundliches zu Roteiche, Platane, Esche, Ahorn und Linde verbunden mit spirituellen Impulsen im Sinne des Weltgebetstages für die Schöpfung. Eine Kombination, die die Teilnehmer sehr positiv aufnahmen.

Freuen sich über die gelungene Premiere (v.l.): Kerstin Lieber von Natourerlebnis, Thomas Stählker, Stiftstrompeter St. Mauritz Münster, und Stefanie Pfennig vom Haus der Familie. Foto: Haus der Familie

Strahlender Sonnenschein und eine sichtlich bewegte Gruppe von Teilnehmenden – der erste baumkundliche Spaziergang in Verbindung mit einem Weltgebet für die Schöpfung ist am Sonntag am achten Längengrad bestens gelungen. „Unsere Kooperation trifft emotional den Nerv der Menschen und ist absolut ausbaufähig“, resümieren Kerstin Lieber von Natourerlebnis, der Mauritzer Stiftstrompeter Thomas Stählker und Stefanie Pfennig vom Haus der Familie.

Erstmalig hatten sie im Emsseepark Naturkundliches zu Roteiche, Platane, Esche, Ahorn und Linde verbunden mit spirituellen Impulsen im Sinne des Weltgebetstages für die Schöpfung. Zu diesem hatte Papst Franziskus erstmalig 2015 jeweils zum 1. September mit seiner passend zum Pariser Klimagipfel erschienen Enzyklika „Laudato si“ aufgerufen. Stimmig im wörtlichen und übertragenen Sinne wurde der Rundgang durch die musikalische Begleitung – ob schwungvolle Eröffnungsfanfare, zum Mitsingen einladende alte Volksweise, meditatives Instrumentalstück oder Warendorfs „Stadt in Wiesen, Stadt in Gärten“ – es passte. „Die Exkursion war richtig schön – die Schöpfungsgebete verbunden mit Musik und Baumkunde passen so gut in unsere unruhige Zeit der Pandemie, Umweltprobleme und großen politischen Schwierigkeiten“, fasste es eine Teilnehmerin dankbar zusammen. Titel und Termin für 2022 stehen bereits fest: Klima auf dem Teller am achten Längengrad – Weltgebet für die Schöpfung, am 4. September 2022 (Sonntag) von 15 bis 17 Uhr, Treffpunkt Essbare Stadt.

Startseite