1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Stella Petrasevic überzeugt beim Lesewettbewerb

  8. >

Gymnasium Laurentianum

Stella Petrasevic überzeugt beim Lesewettbewerb

Warendorf

Spannende Durchläufe gab es beim Lesewettbewerb am Gymnasium Laurentianum – wer wird die Schule vertreten dürfen, wenn es in die nächste Runde geht? Alle Finalisten absolvierten die Aufgaben mit Bravour – am Ende gab es aber eine klare Gewinnerin.

Die Wettbewerbsteilnehmer und Jury (v.l.n.r.): Kerem Tumay (Jury), Valentin Brühl (J), Stella Petrasevic (6B), Sinje Große Frie (6A), Büchereifachkraft Stefanie Hager (J), Oskar Hilge (6A), Christoph Hein (6A), Louis Frädrich (6B), Melina Baitinger (6C), Lena Schöler (6C), Hagen Niemerg (6C), Phil Brameier (6B), Organisatorin Anita Schürmann, Anne Schoppmeier (J) und Moritz Ribbert (J) Foto: Laurentianum

Das war ein spannender Wettstreit: Am Gymnasium Laurentianum fand kürzlich der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbes der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt.

Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen beteiligen sich bundesweit jedes Jahr. Wer gerne liest und Spaß an Büchern hat, ist eingeladen, sein Lieblingsbuch vorzustellen und eine Passage daraus vorzulesen.

Bereits die Auswahl in den Klassen des Laurentianum zu treffen war spannend, denn sehr viele überdurchschnittlich gute Leserinnen und Leser wollten ihre Klasse im Schulentscheid vertreten. In diese Runde schafften es Christoph Hein, Sinje Große Frie, Oskar Hilge (6A), Stella Petrasevic, Phil Brameier, Luis Frädrich (6B), Lena Schöler, Hagen Niemerg und Milena Baitinger (6C), die im Lernzentrum des Gymnasiums Laurentianum eine Bandbreite von Büchern wie „Harry Potter“, „Luzifer Junior“ oder „Monster gehören unters Bett“ vorstellten und daraus vorlasen.

Fremder Text im zweiten Durchgang

In einem zweiten Durchgang galt es, einen fremden Text überzeugend zu präsentieren. Hier wählte die Organisatorin des Vorlesewettbewerbes, Deutschlehrerin Anita Schürmann, den Titel „Hilfe die Herdmanns kommen“ von Barbara Robinson. Alle Finalisten absolvierten diese Aufgabe mit Bravour, sodass die Entscheidung denkbar knapp ausfiel. Am Ende entschied die Jury, die aus der Bücherei-Servicekraft Stefanie Hager, dem Sieger des vorletzten Jahres, Kerem Tumay, dem Gewinner des letzten Jahres, Moritz Ribbert, dem Praxissemesterstudierenden Valentin Brühl und der Deutschlehrerin Anne Schoppmeier bestand, dass Stella Petrasevic die Schule in der nächsten Runde, dem Kreisentscheid, vertreten soll. Sie überzeugte sowohl bei der Vorstellung ihres Lieblingsbuches „Das Geheimnis der roten Schatulle“ von Emma Carroll als auch beim Lesen des unbekannten Textes. Alle Finalisten erhielten ein Buchgeschenk, finanziert vom Förderkreis der Schule.

Startseite
ANZEIGE