1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Unterstützung für den Einzelhandel

  8. >

Warendorfer Sondergutschein wird neu aufgelegt

Unterstützung für den Einzelhandel

Warendorf

Die Stadt Warendorf legt zum zweiten Mal den „Warendorfer Sondergutschein“ auf, um den Einzelhandel und die Gastronomie zu unterstützen. Wie im vergangenen Jahr werden nun 10 000 Warendorfer Sondergutscheine zum Preis von 20 Euro verkauft.

Von und

Bürgermeister Peter Horstmann, Wirtschaftsförderer Torsten Krumme und Tourismusteam-Leiterin Claudia Körk (v.l.) werben für den neu aufgelegten Einkaufsgutschein. Foto: Stadtverwaltung

In seiner Sitzung am Montag hat der Haupt-, Finanz-, und Wirtschaftsausschuss der Stadt Warendorf die Mittel für eine zweite Auflage des „Warendorfer Sondergutscheins“ freigegeben. Wie im vergangenen Jahr werden nun 10 000 Warendorfer Sondergutscheine zum Preis von 20 Euro verkauft. Wer sie bis zum 31. März 2022 in teilnehmenden Geschäften einlöst, kann den Gutschein dort mit einem Wert von 25 Euro einlösen.

Die Differenz schießt die Stadt zu, um den örtlichen Einzelhandel und die Gastronomie kurzfristig zu unterstützen. Der Verkauf hat am Dienstag in der Tourist-Info (Emsstraße 4) und im Erdgeschoss des benachbarten Historischen Rathauses (Markt 1) begonnen. „Ich danke unseren Ratsmitgliedern dafür, dass sie der Neuauflage des Sondergutscheines zugestimmt haben. Es ist ein wichtiges Zeichen in dieser für Einzelhandel und Gastronomie wirklich schweren Corona-Zeit“, so Bürgermeister Peter Horstmann nach der Sitzung.

Torsten Krumme

Auch für Thorsten Büttner als Sprecher der Innenstadt-Kaufleute kommt das Signal im richtigen Moment: „Über 70 Akzeptanzstellen im gesamten Warendorfer Stadtgebiet machen den Sondergutschein zu einem tollen und attraktiven Angebot.“ Und es können auch noch mehr werden. Interessierte Händler oder Gastronomen können sich dazu gerne bei Wirtschaftsförderer Torsten Krumme melden (torsten.krumme@warendorf.de).

Zunächst soll der Sondergutschein aber so schnell wie möglich unter die Leute gebracht werden, damit er noch im Weihnachtsgeschäft (oder als Weihnachtsgeschenk) genutzt werden kann. Und für den Verkauf sind ausreichend Gutscheine vorhanden. Das jedenfalls erklärt Claudia Körk vom Tourismusteam der Stadt. In der Tourist-Info laufen wieder alle Fäden zusammen. „Ich kann alle Interessierten beruhigen: Die Erfahrung aus dem vergangenen Jahr hat uns gezeigt, dass es nicht nötig ist, gleich heute unser Büro in der Emsstraße 4 zu stürmen. Im letzten Jahr hat der Vorrat bis Anfang Januar gereicht“, appelliert sie, das Verkaufsgeschehen gerne zu entzerren. Für Privatpersonen (maximal fünf Gutscheine pro Person) ist ein Vor-Ort-Verkauf in der Tourist-Info und ab der kommenden Woche auch in den Ortsteilen vorgesehen. Firmen, die größere Mengen für Ihre Belegschaft bestellen möchten, wenden sich per Mail an Claudia Körk (claudia.koerk@warendorf.de)

Weitere Infos unter www.warendorfer-sondergutschein.de

Startseite
ANZEIGE