1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Unterwegs mal eben zur Impfung

  8. >

Wochenendaktion des Praxisnetzwerks

Unterwegs mal eben zur Impfung

Warendorf

Viele Menschen nutzten am Wochenende das Angebot des Praxisnetzwerks für Corona-Impfungen.

Von Andreas Engbert

Zahlreiche Impfdosen des Moderna-Impfstoffs bereitete Jutta Hilleke bei der Impfaktion am Wochenende vor.Dr. Hans Joachim Hilleke freut sich, dass Anette Lorenz, Bernadette Amsbeck und Oliver Wrona bei der Impfaktion unterstützten. Foto: Andreas Engbert

Mit einer koordinierten Aktion unterstützte das Praxisnetz Warendorfer Ärzte am Wochenende die Covid-Impfkampagne. In vier Praxen in Warendorf und Beelen gab es die ersehnte Spritze mit dem Impfstoff als Erst-, Zweit- und Boosterimpfung.

„Bei unserer Impfaktion vor einigen Wochen standen die Menschen in einer langen Schlange vor der Praxis“, erinnerte sich der Beelener Hausarzt Dr. Hans Joachim Hilleke. Und so hatte er für die aktuelle Aktion sogar das Rote Kreuz zur Unterstützung gebeten. Die Ehrenamtlichen aus dem Beelener DRK-Ortsverein kamen, den eisigen Temperaturen trotzend, gerne mit heißem Tee und Kaffee vor die Praxis. „Ich habe die Gelegenheit genutzt und bin nach dem Einkaufen direkt hergekommen“, erzählt Vincent van Engelen beim Heißgetränk im Anschluss an seine Booster-Impfung. Per Whatsapp hatte er zuvor erfahren, dass es dieses Mal keine langen Wartezeiten gibt und sich auf den Weg gemacht.

Durchgängig geimpft ohne lange Schlangen

Auch wenn lange Schlangen vor der Praxis an diesem Wochenende ausblieben, war die Aktion ein voller Erfolg: „Wir impfen heute durchgängig“, berichtet Hilleke im Gespräch mit den WN, dass etliche Patienten mit ihrem Impfpass in die Praxis kamen. Verimpft wurde das Mittel von Moderna; der Impfstoff von Biontech war nicht zu kriegen: „Das ist natürlich schade für die Jüngeren“, bedauert Hilleke. Rund zehn Prozent Patienten, so schätzt der Arzt, waren am Wochenende zur ersten Impfung erschienen. Das entspreche dem Durchschnitt, den er in den letzten Wochen auch während der regulären Sprechzeiten beobachtet habe. In seiner Praxis bietet er jeden Tag Impfungen an. Probleme wie unerwünschte Nebenwirkungen habe er seit dem ersten Impftag am 30. Dezember 2020 keine beobachtet: „Ich kenne persönlich gar keinen Fall.“

Vincent van Engelen

Auch in der nächsten Zeit gibt es wieder verschiedene Angebote für Corona-Impfungen. So bietet unter anderem die Chirurgische Gemeinschaftspraxis Warendorf (Dr. Sebastian Skawran und Dr. Timm Schmidt-Mertens, In den Lampen 6) am 18. Dezember (Samstag) zwischen zehn und 14 Uhr Corona-Schutzimpfungen an. Am heutigen Montag steht das Impfmobil des Kreises Warendorf am Pfarrheim St. Marien (Marienkirchplatz 7) in Warendorf.

Startseite
ANZEIGE