1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Verkehrskuriosum: Schachbrett irritiert

  8. >

Versuch mit verlängerter Fußgängerzone

Verkehrskuriosum: Schachbrett irritiert

Warendorf

Viel Aufklärungsarbeit haben die Bezirksdienstbeamten Uwe Kövener und Helmut Linnenbank wegen des Verkehrsversuchs zwischen Lange Kesselstraße/Hohe Straße und Münsterwall zu leisten. Das Schachbrett auf der Straße irritiert weiter Fußgänger und Autofahrer.

Von Joachim Edler

Viel Aufklärungsarbeit haben die Bezirksdienstbeamten Uwe Kövener (r.) und Helmut Linnenbank (l.) wegen des Verkehrsversuchs Foto: Joachim Edler

Ist es ein neumodischer Zebrastreifen? Oder vielleicht doch ein großes öffentliches Freiluft-Schachspiel, auf dem Kunststoff-Könige, Damen und Bauern hin- und hergeschoben werden können? Und – jetzt mal Spaß beiseite – wer hat denn nun Vorrang? Das Schachbrettmuster auf der Münsterstraße sorgt weiter für Verwirrung. In der Straßenverkehrsordnung sind die kleinen weißen Quadrate auf grauem Asphalt nicht zu finden – verboten sind die Markierungshilfen aber auch nicht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE