1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Vier Schwerverletzte auf B 64

  8. >

Frontalzusammenstoß

Vier Schwerverletzte auf B 64

Warendorf

Ein 28-Jähriger aus Rietberg geriet Sonntag mit seinem Wagen in den Gegenverkehr. Bei der Frontalkollision erlitt er lebensgefährliche Verletzungen, die Mutter und ihre zwei Kinder im anderen Fahrzeug wurden schwer verletzt.

-jp-

Polizeibeamte sichern am Mittwoch (18.05.2011) den Tatort, nachdem eine Explosion ein Polizeiauto im Hamburger Stadtteil Finkenwerder beschädigt hat. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot den flüchtigen Täter. Foto: Kay Nietfeld dpa/lno +++(c) dpa - Bildfunk+++ Foto: dpa

Vier Menschen wurden am Sonntagnachmittag bei einem Unfall auf der B 64 schwer verletzt. In Höhe der Tillmannstraße hatte laut einem Zeugen der hinter ihm fahrende Fiat mit GT- Kennzeichen zum Überholen angesetzt, obwohl ihnen aus Richtung Telgte ein Ford Galaxy entgegen kam. Der 52-jährige Zeuge aus Sassenberg beobachtete dann im Rückspiegel den Frontalzusammenstoß der Fahrzeuge. Der 28-jährige Fahrer des Fiat wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Im Ford aus Warendorf saßen eine 33-jährige Frau, ihr siebenjähriger Sohn und ihre Tochter (3). Alle drei trugen ebenfalls schwere Verletzungen davon. Die B 64 blieb bis in den Nachmittag gesperrt. Auch der Zugverkehr war zeitweise beeinträchtigt. Die Polizei forderte ein spezialisiertes Unfallaufnahmeteam aus Münster an. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt, ein Teil des Erdreichs neben der Fahrbahn muss entsorgt werden. Der Schaden: rund 17 500 Euro.

Startseite
ANZEIGE