1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Volkslieder von der Bonsai-Bühne

  8. >

Wald- und Wiesenkonzert

Volkslieder von der Bonsai-Bühne

Freckenhorst

Die Bonsai-Bühne geht wieder auf Tour: Sebastian Netta ist auch 2021 wieder mit befreundeten Musikern auf einer Mini-Bühne unterwegs und erfreut vorwiegend in freier Natur – auf Waldlichtungen oder Wiesen – die Musikfans. In diesem Jahr sind die anvisierten Konzerte als „Nachbarschaftskonzerte“ deklariert. Eines davon wird am 29. August auf dem Gelände des Dechaneihofes stattfinden.

jb

Die Bonsai-Bühne, auf der im vergangenen Jahr „Die goldenen Syncopators“ gastierten, wird am 29. August erneut am Dechaneihof St. Marien Station machen. Foto: Joke Brocker

Mit seiner Bonsai-Bühne machte der Musiker Sebastian Netta aus Münster im vergangenen Sommer mit dem Trio „Die goldenen Syncopators“ in einem ungewöhnlichen Ambiente Station. Normalerweise steht die Bühne, die gerade mal neun Quadratmeter misst und optisch an einen etwas zu groß geratenen Strandkorb erinnert, in der freien Natur - auf Waldlichtungen oder Wiesen, als Namensgeber der Konzerte mit wechselnden Formationen. Im Mai vergangenen Jahres stand die Bühne am Dechaneihof St. Marien. Nach entbehrungsreichen Monaten genossen die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims Musik der 1920er-, 1930er- und 1940er-Jahre.

In diesem Jahr ist Sebastian Netta erneut mit befreundeten Musikern und der Bonsai-Bühne auf Tour, um im ländlichen Raum Wald- und Wiesenkonzerte, diesmal als „Nachbarschaftskonzerte“ deklariert, zu geben. Konzerte, die unter anderem von der Stiftung Westfälische Landschaft und dem Land NRW gefördert werden und um die man sich im Vorfeld bewerben musste.

„Zusammen und miteinander“

Dass sie erneut den Zuschlag für ein Wald- und Wiesenkonzert bekommen haben, in dem diesmal Volksweisen erklingen werden, freut die Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes und Heimleiter Andreas Schmidt. Zum Konzert, das am 29. August von 16 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Dechaneihofes stattfinden soll, sind die Nachbarn, vor allem aber – mit Blick auf das Projekt „Zusammen und Miteinander“ (ZuM), das der Einsamkeit im Alter entgegenwirken will, alle Freckenhorster Senioren eingeladen. „Picknick-Flair auf der Wiese“, verspricht Andreas Schmidt und verrät, dass jeder, der mag, im Anschluss an das Konzert eingeladen ist, eine Bratwurst vom Grill zu essen. Klappstühle oder Picknick-Decken sollte jeder Besucher unbedingt mitbringen.

Anmeldungen bis zum 26. August

Anmeldungen zum Wald- und Wiesenkonzert nimmt der Soziale Dienst unter   

  0 25 81 / 94 68 13 oder dechaneihof@csheime.de bis spätestens 26. August entgegen. Wichtig zu wissen: Das Konzert findet nur bei gutem Wetter statt. Andreas Schmidt dazu: „Bei Regenwetter wird es abgesagt.“

Startseite