1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Wechsel nach 70 Jahren

  8. >

Sajeendran Thavaratnam übernimmt „Zweirad Schmidt“

Wechsel nach 70 Jahren

Freckenhorst

Das Familienunternehmen „Zweirad Schmidt“ wechselt nach 70 Jahren den Inhaber. Roland Schmidt geht in den Ruhestand und Sajeendran Thavaratnam übernimmt zum 1. Januar. Er möchte eine größere Auswahl und neuen Service anbieten.

Von Ulrich Lieber

Nach 70 Jahren wechselt das Familienunternehmen „Zweirad Schmidt“ den Inhaber (v.l.): Rita Schmidt, Florian Schleyer, Roland Schmidt, Manfred Plass und der neue Besitzer Sajeendran Thavaratnam blicken optimistisch in die Zukunft. Foto: Ulrich Lieber

Vor 70 Jahren wurde das Fahrradfachgeschäft „Zweirad Schmidt“ von Rudolf Schmidt in Freckenhorst an der Warendorfer Straße 45 gegründet. Nach seinem Tod übernahm Sohn Günter und führte das Geschäft bis zum Jahr 1991. Dann übergab er das Familienunternehmen an seinen Sohn Roland, der es bis jetzt geleitet hat. Doch nach 70 Jahren wechselt nun zum 1. Januar 2022 der Inhaber.

Denn Roland Schmidt, der am Mittwoch seinen 64. Geburtstag feierte, geht in den Ruhestand. „Ich habe meine Lehre bei Dammann in Ahlen gemacht, bin dann direkt hier eingestiegen und habe später meinen Meister gemacht“, erinnert sich Roland Schmidt.

Sajeendran Thavaratnam

Sein Nachfolger wird Sajeendran Thavaratnam, der nach vierwöchigen Renovierungsarbeiten Anfang Februar neu eröffnen möchte und den Namen „Zweirad Schmidt“ beibehält.

„Ich habe schon vor viereinhalb Jahren das erste Mal bei Roland nachgefragt, ob ich sein Geschäft übernehmen darf“, ist der gebürtige Warendorfer Sajeendran Thavaratnam schon lange interessiert. Vor einem Jahr sei es dann soweit gewesen, und neben dem Kundenstamm von Zweirad Schmidt übernimmt er auch den vom „Stahlross“, das Ende Mai geschlossen wurde. Der neue Inhaber hatte damals mit Rainer Konermann eine Vereinbarung geschlossen und seine Kundenliste übernommen.

Inventur zwischen Weihnachten und Neujahr

„Zweirad Schmidt“ schließt Ende nächster Woche. „Zwischen Weihnachten und Neujahr steht dann die Inventur an“, sagt Rita Schmidt, die als Verkäuferin den Kunden in Freckenhorst erhalten bleibt.

Nach der Inventur wird Sajeendran Thavaratnam das Geschäft renovieren. „Der Maler kommt, es gibt eine neue Verkaufstheke, neue LED-Beleuchtung und eine neue Inneneinrichtung“, wird er erstmal kräftig investieren. Während das Geschäft im Januar geschlossen bleibt, läuft der Werkstattservice weiter. Werkstattleiter Manfred Plass wird ebenfalls übernommen, zudem wird der junge Fahrradmechatroniker Florian Schleyer zum 1. Januar das Team verstärken.

Sajeendran Thavaratnam kommt selbst aus dem kaufmännischen Bereich, aber seine Eltern haben ein Fahrradgeschäft in Warendorf, sodass ihm dieses Metier sehr bekannt ist. „Ich hoffe, dass es so weitergeht und wir den Kundenstamm halten und neue Kunden hinzugewinnen können“, sagt Sajeendran Thavaratnam. Der E-Bike-Markt boomt derzeit, und das möchte er nutzen. „Wir werden eine neue Auswahl anbieten und ein oder zwei neue Marken hinzunehmen. Dazu wollen wir einen Abholservice, Leasing-Verträge und Lastenräder anbieten“, blickt der neue Inhaber in die Zukunft.

Startseite
ANZEIGE