1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Wichtiges Etappenziel ist erreicht

  8. >

Geplante Erweiterung der Kindertageseinrichtung St. Johannes

Wichtiges Etappenziel ist erreicht

Milte / Einen-Müssingen

Die Vorgeschichte rund um das Thema Erweiterung der Kita St. Johannes in Milte ist umfangreich. Lange wurden dort viele Möglichkeiten durchgespielt, wenn es um die Erweiterung ging.

Von und

Die Pläne für die Kita „Johannes der Täufer“ für den Umbau und die Erweiterung geben einen ersten Eindruck von dem Projekt. Foto: Pfarrei Johannes der Täufer

Die Planungen zum Ausbau und zur Erweiterung der Kindertageseinrichtung St. Johannes in Milte standen am Donnerstagabend auf dem Prüfstand. Die Vertreter der Kirchengemeinde Ss. Bartholomäus und Johannes der Täufer gaben dazu Auskunft und nicht zuletzt ein „Update“, an welchem Punkt die Planungen nun angelangt sind. In einer Pressenotiz fasst die Gemeinde die Situation zusammen. Anlass für die Beratungen: Der Bauantrag wurde zum Ende des Jahres bei der Stadt Warendorf eingereicht und dessen Eingang von Seiten der Behörde bestätigt (wie berichtet).

Bauantrag liegt bei der Verwaltung

Claudia Lohmüller, Leiterin der Kita, Stefan Everwin, Mitglied im Kirchenvorstand, und Pfarrer Rainer Hermes sind froh darüber, dass mit dem Bauantrag ein wichtiges Etappenziel erreicht ist. Der Grund: Die Chronologie der Planung, den Kindergarten umzubauen und zu erweitern, reicht bis in den Januar 2019 zurück. Damals war von der Erweiterung um eine Gruppe die Rede gewesen. Doch im Dezember 2012, nachdem bereits die Förderanträge erstmals gestellt worden waren, wurde der Wunsch an die Gemeinde als Träger herangetragen, die Einrichtung nicht nur um eine, sondern um zwei Gruppen zu erweitern.

So sah sich die Kirchengemeinde mit dem Architekten Rüdiger Braun vor die Aufgabe gestellt, wieder ganz neu in die Planung einzusteigen. Parallel zu den Überlegungen, die die baulichen Fragen betreffen, wurden die weiteren zwei Kindergartengruppen im Betrieb installiert. So befinden sich nun zwei Gruppen im Haupthaus, dem eigentlichen Kindergarten. Zu diesen Gruppen gehören Kinder im Alter von zwei Jahren, die bis zur Einschulung in der Einrichtung bleiben. Daneben wurde eine Gruppe (Kinder ab drei Jahren und älter) mit Beginn zu August 2019 im nahe gelegenen Pfarrheim eingerichtet.

Aus dem Bericht der Gemeinde

Im August 2021 konnte mit einer Lösung in Containerbauweise die Voraussetzung geschaffen werden, dass die Gruppe der Kinder unter drei Jahren auf einem Gelände an der Grundschule Milte eingerichtet werden konnte. So werden in der Einrichtung 78 Kinder von 16 Mitarbeiterinnen betreut. „Die Schaffung von zusätzlichen Räumen, deren Einrichtung und Inbetriebnahme ging harmonisch vonstatten“, heißt es in der Pressenotiz zu der Entwicklung.

Kita Umbau Foto: Pfarrei Johannes der Täufer

„In Zusammenarbeit mit der Stadt, dem Kreisjugendamt, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe als auch dem Bistum Münster konnten Lösungen gefunden werden, die den Anforderungen an gute Pädagogik gerecht werden.“ Eine wesentliche Rolle spiele hier die Gewinnung und die Begleitung von Personal. Denn die Erzieherinnen seien gefordert, sich nicht nur den Kindern zu widmen, sondern auch die Distanzen zwischen Haupthaus, Pfarrheim und der Gruppe im Modul zu überwinden. Absprachen unter den Mitarbeiterinnen, Treffen der Kinder in der Kirche und ähnliche Erfordernisse bedürften derzeit der Überbrückung weiter Wege. „Wir wären froh, wieder unter einem Dach zu sein“, sagt deswegen Claudia Lohmüller. Dieses Ziel, in absehbarer Zeit an Ort und Stelle auf einer Fläche von rund 717 Quadratmetern arbeiten zu können, haben alle Beteiligten im Blick.

Pläne für Umbau und Erweiterung

Aus diesem Grund wurden am Donnerstagabend die Pläne zum Umbau und der Erweiterung vorgestellt. Wann es losgehen soll mit dem Bau? „Wir hoffen auf einen Baubeginn im Sommer“, heißt es von den Vertretern der Kirchengemeinde in der Pressenotiz zum Termin am Donnerstag. Doch bis dahin seien nach einer Genehmigung des Bauantrages noch einige Vorarbeiten zu leisten. Tatkräftige Unterstützung gebe es schon. Gegenüber Nachbarn und Anwohnern sei die Baumaßnahme ebenso schon angesprochen. Die Vertreter der Gemeinde hoffen auf Verständnis und Rücksichtnahme für einen guten Baufortschritt in der Zukunft. Das Bauvorhaben wird auch auf der Homepage der Kirchengemeinde dokumentiert. Interessierte können unter www.pfarrei-jb.de/kath-kindergärten/st-johannes-d-t-in-milte/umbau/ einen Eindruck gewinnen.

Startseite
ANZEIGE