1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Wieder Leben im Dorf

  8. >

Frischmarkt in Einen eröffnet

Wieder Leben im Dorf

Einen-Müssingen

Danial und Nafiseh Yaghouti haben am Donnerstagmorgen ihren Frischmarkt an der Bartholomäusstraße eröffnet. Der Kundenandrang war groß. Schon nach drei Stunden war der frische Blumenkohl ausverkauft.

Von Joke Brockerund

Ihren Frischmarkt an der Bartholomäusstraße haben am Donnerstagmorgen Danial (2. v. l.) und Nafiseh Yaghouti (3. v. l.) eröffnet. Mechtildis Wissmann (l.), Frederik Büscher (4. v. l.), Gregor Schulte Berge (5. v. l.) und Rudolf Merten (r.) gratulierten für die Ortsunion Einen-Müssingen, die sich dafür stark gemacht hatte, dass der Ortsteil nach fünf Jahren wieder eine Einkaufsmöglichkeit bekommt. Foto: Joke Brocker

Der Blumenkohl war schon um elf Uhr, gut drei Stunden nach der Eröffnung, ausverkauft; und Danial Yaghouti (29), der mit Ehefrau Nafiseh (26) den Frischmarkt in der Bartholomäusstraße betreibt, positiv überrascht von der großen Resonanz der Kundschaft. Auch am Nachmittag, als Mechtildis Wissmann, Frederik Büscher, Gregor Schulte Berge und Rudolf Merten im Namen der Ortsunion zur Eröffnung gratulierten, herrschte ein emsiges Treiben in dem 250 Quadratmeter großen Ladenlokal. Kinder setzten ihr Taschengeld in Süßigkeiten um, Hausfrauen und -männer erledigten Einkäufe und staunten über das rund 4000 Artikel umfassende Sortiment.

„Danke, Mechtildis, dass du das auf den Weg gebracht hast“, rief einer Kundin Mechtildis Wissmann zu, die, unterstützt von ihrer Fraktion und in engem Kontakt mit Florim Nouha, dem Eigentümer der Immobilie, ein Jahr daran gearbeitet hatte, einen Betreiber für das seit fünf Jahren leerstehende Ladenlokal zu finden. „Dem Dorf fehlte Leben“, bemerkte Wissmann. Während des Wahlkampfes sei sie an jeder zweiten Haustür gefragt worden „Wann bekommen wir wieder einen Laden?“ Über den Betreiber des Gelmer-Marktes, Arbeitgeber von Nafiseh Yaghouti, wurde der Kontakt zum Ehepaar Yaghouti hergestellt. Auch die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf stand allen Beteiligten beratend zur Seite.

Frederik Büscher beglückwünschte Danial Yaghouti, der nach einer Ausbildung als Bürokaufmann in einem Gebäudereinigungs-Unternehmen bis August diesen Jahres als Finanzbuchhalter tätig war, und Nafiseh Yaghouti zu ihrer „mutigen Entscheidung“, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.

Das Ehepaar, das nach Einen-Müssingen ziehen möchte und auf der Suche nach einem kleinen Haus ist, wird von der Max Lüning GmbH & Co. Kg aus Rietberg beliefert. Neben Edeka-und Gut-und-günstig-Produkten, frischem Gemüse, einer großen Auswahl an Tiefkühlkost und Getränken bieten sie in ihrem Markt auch viele Produkte aus der Region an, darunter Eier von Schulte Berge, Molkereiwaren von Fockenbrock aus Telgte oder Honig von Schlieper. Im Sortiment sind ferner Fleisch- und Wurstwaren von Meister Blumenberg. Ab 1. November werde ein Kiepenkerl-Backshop, in dem Brot, Brötchen und Kuchen angeboten werden, den Markt, der montags bis freitags von 6 bis 18 Uhr und samstags von 6 bis 16 Uhr geöffnet ist, komplettieren, freut sich Danial Yaghouti. Auch eine Kaffeemaschine sei bereits bestellt. Im Frühjahr und Sommer möchte der junge Unternehmer vor dem Markt Stehtische aufstellen, um den Kunden die Möglichkeit zu geben, sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen.

Es kommt also wieder Leben ins Dorf. Damit das so bleibe, gelte es nun auch im Frischmarkt mehr als nur den vergessenen Liter Milch einzukaufen, mahnt Mechtildis Wissmann: „Das ist die letzte Chance.“

Startseite