1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. „Wünschen uns mehr Flexibilität“

  8. >

Elternschaft zur Offenen Ganztagsbetreuung

„Wünschen uns mehr Flexibilität“

Warendorf

Mehr Flexibilität wünschen sich Eltern, was die Betreuungszeiten in der OGS angeht. Anke Haffke jüngst im Schulausschuss: „Unserer Meinung muss es möglich sein, Eltern nicht dazu zu verpflichten, ihr Kind jeden Tag in der Woche in die OGS zu bringen, obwohl eine Versorgung bis in den Nachmittag nur an ein oder zwei Tagen in der Woche nötig wäre.“

Von Joachim Edler

Mehr Flexibilität wünschen sich Eltern, was die Betreuungszeiten in der OGS angeht. Anke Haffke jüngst im Schulausschuss: „Unserer Meinung muss es möglich sein, Eltern nicht dazu zu verpflichten, ihr Kind jeden Tag in der Woche in die OGS zu bringen, obwohl eine Versorgung bis in den Nachmittag nur an ein oder zwei Tagen in der Woche nötig wäre.“ Foto: dpa

Für unrealistisch hält Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer Dr. Martin Thormann, die Ganztagsbetreuung an den Warendorfer Grundschulen bereits im kommenden Jahr finanziell so aufzustocken, dass es keine Raumdefizite mehr gibt. Dieser personelle Aufwand (Bedarfsermittlung, Raumkonzept, Architektenausschreibung und Umsetzung) sei in der Verwaltung in diesem kurzen Zeitraum nicht zu schaffen, sagte er im Schulausschuss am Dienstagabend und rückte in der Prioritätenliste für 2022 vier Projekte ganz nach oben: die OGS in Hoetmar, die Bodelschinghschule, die Laurentiusschule und den Standort Einen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE