1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Zwei Wegekreuze am Pilgerweg erneuert

  8. >

Arbeitskreis des Rotary Clubs

Zwei Wegekreuze am Pilgerweg erneuert

Warendorf

Die Pilgerinnen und Pilger, die sich von Warendorf auf den Weg zum Kloster Vinnenberg machen, kommen an zahlreichen Bildstöcken und Wegekreuze vorbei. Zwei von ihnen wurden jetzt erneuert, und zwar unter der Beratung des Arbeitskreises Wegebilder des Rotary Clubs Warendorf.

Der Arbeitskreis Wegebilder der Rotary Clubs Warendorf war beratend tätig für die Restaurierung zweier Wegebilder am Pilgerweg zum Kloster Vinnenberg. Foto: Walter SuwelakWalter Suwelak

Zum Kloster Vinnenberg und dem dortigen Gnadenbild gibt es seit Alters her einen Pilgerweg von Warendorf aus. Zahlreiche Bildstöcke und Wegekreuze begleiten die Pilgernden. Eben dieser Pilgerweg beginnt an der Dr.-Rau-Allee am Ende der Baumreihe. Dort steht auch das erste – jetzt restaurierte – Wegekreuz, dessen Korpus wie viele Wegekreuze im Kreis Warendorf aus einer unbekannten Bildhauerwerkstatt stammt.

Der Arbeitskreis Wegebilder im Rotary Club Warendorf sorgte für die Restaurierung des in die Jahre gekommenen Kreuzes, so wird es in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Diplom Restauratorin Gisela Tilly aus Paderborn, die bereits einige historische Kreuze aus Warendorf restauriert hat, bekam den Auftrag zu diesen neuen Maßnahmen. Die Kreuzbalken erhielten einen neuen Anstrich durch die Zimmerei Elkmann, die auch für den Transport und die Aufstellung sorgte.

Wegekreuz am Vinnenberger Pilgerweg Foto: Walter Suwelak

Der Weg führt von dort weiter an verschiedenen Bildstöcken vorbei und verlässt schließlich die Straße, um nach Vinnenberg abzubiegen. Wieder begleiten den besagten Pilgerweg zahlreiche Bildstöcke und Wegekreuze. Dort, wo sich zwei Landwege kreuzen, befindet sich ein weiteres vollständig erneutes Kreuz. Ursprünglich gehörte es zum Hof Schoppmann. Das neue Kreuz stammt aus der Bildhauerwerkstatt Vielstädte in Herzebrock-Clarholz. Es ersetzte den alten Korpus, der zu zerfallen drohte. Auch hier war der Arbeitskreis Wegebilder im Rotary Club Warendorf beratend tätig. Von dort begleiten weitere Wegebilder die Pilgernden bis zum Kloster.

Startseite
ANZEIGE