1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreis-Warendorf
  6. >
  7. Zahl der Konfliktberatungen steigt

  8. >

Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle Donum Vitae

Zahl der Konfliktberatungen steigt

Kreis Warendorf.

Sie sind schwanger! Was für die einen Grund zur Freude ist, stürzt andere in ein Chaos der Gefühle und stellt sie vor einen Berg von Problemen. Donum Vitae berät kostenlos Frauen, Männer und Paare, auch im Kreis Warendorf. Im vergangenen Jahr gab es besonders viel mzu tun.

Von und

Sonja Rosenhövel, Leiterin der Donum-Vitae-Beratungsstelle, zieht Bilanz. Foto: Donum Vitae

Die im Kreis Warendorf tätige Schwangerschaftskonfliktberatung Donum Vitae verzeichnet aufgrund der Corona-Pandemie eine Zunahme des Unterstützungsbedarfs. Das geht aus dem Jahresbericht des Kreisverbandes hervor.

433 Menschen suchten Rat und Unterstützung

2021 konnte die Beratungsstelle auf zwanzig Jahre erfolgreiches Bestehen zurückblicken. „Lag bei der Gründung der Beratungsstelle der Fokus auf der gesetzlich vorgeschriebenen Schwangerschaftskonfliktberatung, so ist die Beratungsstelle heute zu einem wichtigen Anlaufpunkt für Menschen in den verschiedensten Notsituationen geworden“, sagt Sonja Rosenhövel, Leiterin der Beratungsstelle. Das Spektrum reicht von der Beratung für Jugendliche, Schwangere Männern und Vätern über PND-Beratung bis hin zur allgemeinen Sexual-Pädagogik, Konflikt-Beratung und Trauer-Begleitung.

Vergangenes Jahr suchten 433 Menschen Rat und Unterstützung bei Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt, Familienplanung, Sexualität, Verhütung sowie nach Fehl- oder Totgeburt. Die meisten Beratungen wurden vor, während und nach der Schwangerschaft begleitend durchgeführt.

Einen deutlichen Anstieg verzeichnen die Beratungsgespräche im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Schwangerschaftskonfliktberatung. Hier fanden insgesamt 105 Beratungsgespräche statt. „Im Vordergrund des Konfliktes standen neben partnerschaftlichen Problemen besonders finanzielle Belastungen“, sagt Rosenhövel.

Pandemie zeigt Auswirkungen

Klare Tendenz: Die Corona-Pandemie bringt Schwangere in Schwierigkeiten. „Es haben sich auch mehr Familien nach der Geburt an uns gewandt, die durch Corona finanzielle Sorgen hatten. Wir konnten ihnen gesetzliche Hilfen aufzeigen“, erklärt Rosenhövel weiter.

Die Beratungsstelle vergibt Gelder aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind“. Hier können Schwangere in Notlagen unkompliziert finanzielle Unterstützung beantragen. Rosenhövel betont: „Diese Unterstützung kann auch von geflüchteten Schwangeren in Anspruch genommen werden.“

In Ahlen und in Warendorf

Die Beratungsstellen von Donum Vitae befinden sich in Ahlen, Markt 6, und in Warendorf, Ostwall 35. Das Beratungsangebot von Donum Vitae ist kostenlos. Termine werden kurzfristig vergeben unter

 02382 / 78 38 20.

Startseite
ANZEIGE