1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kultur-regional
  6. >
  7. Er führte Ahlen zur modernen Kunst

  8. >

Trauer um Burkhard Leismann

Er führte Ahlen zur modernen Kunst

Ahlen/Unna

Der langjährige Leiter des Kunstmuseums Ahlen, Burkhard Leismann, ist tot. Der Kunstexperte starb plötzlich und unerwartet am 1. April nach kurzer schwerer Krankheit. Ein Nachruf.

Von Dierk Hartleb

Burkhard Leismann war viele Jahre Leiter des Kunstmuseums in Ahlen. Foto: Kürten-Stiftung

Völlig überraschend ist am 1. April der langjährige Direktor des Kunstmuseums Ahlen, Burkhard Leismann, gestorben. Das teilte die Theodor-F.-Leifeld-Stiftung am Dienstagabend mit. Leismann, der in Münster Kunstgeschichte studiert hatte, war schon während des Studiums für das Westfälische Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte und das Museumsamt des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe tätig. Bevor er 1989 die künstlerische Leitung des Kunstvereins Ahlen (bis 1995) übernahm, war Leismann in seiner Geburtsstadt Dortmund in gleicher Funktion beim Kunstverein Dortmund tätig.

Als ihm Anfang der 1990er Jahre der Ahlener Industrielle Theodor-F. Leifeld die Leitung des von ihm gestifteten Kunstmuseums antrug, übernahm Leismann die neue Aufgabe mit großem Enthusiasmus. Mit den ersten Ausstellungen – unter anderem zur Bedeutung des Bauhauses – setzte Leismann erste deutliche Akzente für die Profilierung des Hauses, das bei seiner Gründung noch über keine eigene Sammlung verfügte. Leismann initiierte Ausstellungen zur Lichtkunst, zur Avantgarde am Anfang des 20. Jahrhunderts in Westfalen und im Rheinland, zum Thema Collagen und der Kunst nach 1945 bis hin zu aktuellen künstlerischen Positionen.

Dank der umfangreichen und kenntnisreichen Tätigkeit Leismanns verfügt das Kunstmuseum Ahlen heute über eine beachtliche Sammlung, die 1500 Werkstücke umfasst und ständig erweitert wird. Ein Katalog zum 30-jährigen Bestehen des Museums ist in Arbeit. Als sich Leismann Ende 2018 von der Aufgabe der Leitung des Museums zurückzog, übernahm er in Unna die künstlerische Leitung der Carlernst-Kürten-Stiftung.

In Unna starb Burkhard Leismann am vergangenen Freitag nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren.

Startseite
ANZEIGE